Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Torreiche erste Hälfte - Remis zwischen Parndorf und Wiener Sport-Club

In der 31. Runde der Regionalliga Ost trennten sich SC/ESV Parndorf und der Wiener Sport-Club nach einem spannenden Match mit einem 2:2 (2:2). Die Gäste gingen durch ein Kopfballtor von Niklas Szerencsi 1:0 in Führung, Parndorf drehte danach aber das Spiel und stellte durch Benjamin Knessl (22.) und Sebastian Leszkovich (27.) auf 2:1. Noch vor der Pause glich der Wiener Sport-Club wieder aus, Martin Pajaczkowski netzte zum 2:2 ein (39.). Nach dem Seitenwechsel hatten die Wiener den Matchball am Fuß, verloren kurz vor Schluss aber Bernhard Fila durch einen Ausschluss (89.), das Match endete mit einem 2:2 Remis.

Parndorf mit Doppelschlag - WSC gleicht noch vor Pause aus

Vor 450 Zuschauern benötigten die Gäste unbedingt einen Sieg, um sich weiter von ganz hinten abzusetzen, der Wiener Sport-Club fand gut in die Partie und ging auch relativ rasch in Führung. Nach einem Eckball war der junge Niklas Szerencsi per Kopf zur Stelle und traf in der 14. Minute zum 1:0. Das Auswärtsteam kontrollierte danach das Geschehen, Parndorf wurde aber Mitte der ersten Halbzeit gefährlicher und drehte die Partie mit einem Doppelschlag.

Parndorf-WSC2Tor11pg

Nach einem Ballverlust der Gäste im Mittelfeld zogen die Hausherren Richtung gegnerisches Tor, nach einem Stanglpass netzte Benjamin Knessl in Minute 22 zum 1:1 ein. Der Sport-Club reklamierte ein Abseits, der Treffer wurde aber vom Schiedsrichter für gültig erklärt. Kurz darauf klingelte es wieder im Kasten der Gäste, Sebastian Leszkovich setzte sich im Zentrum durch und wurde dabei nicht richitg attackiert, er zog scharf ins Eck ab und erzielte das 2:1 (27.). Der WSC gab danach aber nicht auf und kam noch vor der Pause zum Ausgleich, nach Angriff über links kam Martin Pajaczkowski ans Leder und hob den Ball sehr schön über den heimischen Keeper zum 2:2 in die Maschen (39.).

Parndorf-WSC1

Gäste mit Chance auf Lucky-Punch

Nach dem Seitenwechsel wurde Parndorf nach vorne nur mehr selten gefährlich, stand dafür lange Zeit hinten aber sehr gut. Die Gäste wurden zweimal aufgrund einer Abseitsentscheidung zurückgepfiffen, kamen aber dennoch zur großen Chance auf den dritten Treffer. Johannes Mansbart startete alleine auf den Schlussmann zu, brachte das Leder aber nicht am Tormann vorbei und es blieb beim 2:2. Kurz vor dem Ende waren die Gäste nur mehr zu zehnt, Bernhard Fila wurde nach einer Torchancenverhinderung mit Rot vom Platz gestellt. Am Spielgeschehen änderte dies nichts mehr, es blieb bei der Punkteteilung.

Parndorf-WSC3jpg

Stimme zum Spiel:

Marcel Ludwig (Medienvertreter Wiener Sport-Club): "Aus unserer Sicht war es enttäuschend, Parndorf war in schlagbarer Verfassung, es darf nicht passieren, dass wir auswärts in einen Konter laufen. Nach der Führung für uns stand es aus dem Nichts auf einmal 2:1 für den Gegner, uns gelang durch ein schönes Tor der Ausgleich. Beim Stand von 2:2 rennen wir alleine auf das Tor, dieses Spiel müssen wir einfach gewinnen. Wir haben es noch selbst in der Hand, schauen von Spiel zu Spiel."

Fotos & Slide: Martin König

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus