Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Sehr effizient - Deutlicher Sieg für Amstetten gegen Mannsdorf

In einem sehr interessanten Regionalliga Ost-Match verlor FC Marchfeld Mannsdorf daheim gegen SKU Amstetten 1:4 (1:3). Die Gäste zeigten sich zunächst effizient und führten durch Tore von Patrick Lachmayr (14.) und Milan Vukovic (19.) 2:0, ehe Mannsdorf den Rückstand durch Fatlum Kreka (34.) verkürzte. Amstetten wusste noch vor der Pause eine Antwort, Patrick Lachmayr (38.) stellte mit seinem zweiten Tor auf 3:1. Die Heimelf versuchte nach dem Seitenwechsel dem Match eine Wende zu geben, Amstetten stand hinten aber gut und fixierte in der 92. Minute durch Daniel Scharner den 4:1 Endstand.

Gäste treffen in Hälfte 1 dreimal

Mannsdorf fand vor 250 Zuschauern eigentlich gut in die Begegnung und kam zu den ersten Chancen, die aber nicht genützt wurden. Amstetten spielte sehr strukturiert und konzentriert, die Gäste kamen immer wieder über außen und erwiesen sich als sehr effektiv. In der 14. Minute setzte sich Fabian Rülling auf der linken Seite durch und spielte den Ball in die Gefahrenzone, Patrick Lachmayr war zur Stelle und traf zum 1:0 für Amstetten.

Das Auswärtsteam legte relativ rasch nach, diesmal ging es aber über das Zentrum. Markus Keusch spielte einen Steilpass auf Milan Vukovic, der Offensivmann setzte das Leder mit dem zweiten Kontakt unter die Latte zur 2:0 Führung des Tabellendritten (19.). Mannsdorf gab nach den zwei Gegentoren nicht auf und verkürzte Mitte der ersten Hälfte den Rückstand. Nach Freistoß und Angriff über links spielten die Hausherren einen schönen Stanglpass hinter die Abwehr, Fatlum Kreka schloss zum 1:2 ab (34.). Amstetten blieb aber konzentriert und stellte kurz danach den alten Abstand wieder her, nach Angriff über außen und Vorarbeit von Florian Uhlig fixierte Patrick Lachmayr mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den 3:1 Pausenstand (38.).

Mannsdorf merkt man anstrengende letzten Wochen an

Nach Wiederbeginn baute Mannsdorf noch einmal Druck auf und wollte dem Spiel, wie schon öfters in diesem Jahr, noch eine Wende geben. Man merkte dem Heimteam aber die Strapazen der letzten Woche an, der Wille war eindeutig erkennbar, man konnte aber nur mehr wenig Zwingendes kreieren. Amstetten stand hinten gut, ließ nur sehr wenig zu und hatte durch den eingewechselten Denis Berisha eine gute Möglichkeit, er legte aber noch einmal auf, statt selbst den Abschluss zu suchen.

Das Gästeteam ließ nichts mehr anbrennen und hielt das Ergebnis, kurz vor dem Ende war man aber nur mehr zu zehnt, da Lukas Deinhofer in Minute 91 gelb/rot sah. Dies hatte auf das Spiel aber keinen Einfluss mehr, die Gäste erzielten stattdessen in Unterzahl noch einen Treffer. Daniel Scharner sorgte in der 92. Minute für das 4:1 für Amstetten und damit den Endstand.

Stimmen zum Spiel:

Herbert Gager (Trainer Mannsdorf): "Wir haben sehr viel liegen gelassen, hatten beim Stand von 0:0 drei 100%ige Chancen. Nach der Pause hat man gesehen, dass wir im April acht Spiele absolvieren mussten, der Wille war da, es ist aber nicht viel gelungen. Jeder unserer Fehler wurde heute bestraft, wir haben unsere Chancen nicht genutzt."

Robert Weinstabl (Trainer Amstetten): "Es war ein schwieriges Auswärtsspiel, aber unser Plan ist aufgegangen. Wir waren sehr gut strukturiert und ausschlaggebend war die Effektivität, es war ein relativ souveräner Sieg und wir haben über 90 Minuten sehr konzentriert gespielt."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus