Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Bruck wehrt sich lange erfolgreich - St. Pölten Juniors treffen in Schlussphase zweimal

Im einzigen Sonntag-Match der 4. Runde der Regionalliga Ost setzten sich die SKN St. Pölten Juniors in Ober-Grafendorf gegen ASK-BSC Bruck/L. 2:0 (0:0) durch. Die Heimelf trat mit sechs Profis an, St. Pölten kontrollierte die Begegnung und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Bruck hielt lange Zeit dagegen und damit bis zur Schlussphase des Spieles ein torloses Remis. In der 78. Minute nutzte die Heimelf einen Fehler der Gäste aus, Lukas Heinicker netzte zum 1:0 ein. Bereits in der Nachspielzeit legte St. Pölten nach, Michael Tercek sorgte in der 93. Minute für den 2:0 Endstand.

Verkehrte Vorzeichen

Die Hausherren bekamen für das Match gegen Burck Unterstützung von den Profis, Daniel Petrovic und Aleksandar Vucenovic hatten schon bei den ersten Spielen der Juniors mitgewirkt, zusätzlich standen Michael Ambichl, Eldis Bajrami, Patrick Puchegger und Husein Balic in der ersten Elf. Bruck musste auf der anderen Seite gleich vier Spieler vorgeben und trat mit einer sehr jungen Mannschaft zum Match an.

St. Pölten kontrollierte vor 140 Zuschauern von Beginn weg das Match, die Heimelf hatte deutlich mehr Ballbesitz und versuchte rasch zum Torerfolg zu kommen. Die Gäste versuchten dagegenzuhalten und standen in der Defensive kompakt. Die Juniors wurden im ersten Durchgang mehrmals gefährlich, vor allem bei Standards kam das Heimteam zu Chancen und Husein Balic war von den Gästen nur schwer in den Griff zu bekommen. Bruck war gut organsiert und fand in der ersten Halbzeit zwei Gelegenheiten vor, bis zur Pause hielt das Auswärtsteam das Remis.

Missglückter Rückpass als Vorentscheidung

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich zunächst nichts am Charakter des Matches, die Gastgeber machten das Spiel und drängten auf das erste Tor, Bruck stand lange gut und hielt dagegen. Je länger das Spiel dauerte, desto schwieriger wurde es für die Juniors, ein Fehler der Gäste führte aber zur Vorentscheidung.

In der 78. Minute und nach einem missglückten Rückpass spritzte Lukas Heinicker dazwischen, tauchte alleine vor dem gegnerischen Schlussmann auf und netzte überlegt zum 1:0 ein. Bruck reagierte und machte hinten weiter auf, konnte aber dem Spiel keine Wende mehr geben. Die Juniors machten in der Nachspeizeit den Sack zu, nach schöner Aktion über Michael Ambichl kam Michael Tercek ans Leder und vollendete trocken zum 2:0 Endstand.

Stimmen zum Spiel:

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Wir hatten sechs Profis zur Unterstützung, im Match 70% Ballbesitz und spielten auf ein Tor. Bruck war gut organisiert, wir fanden gute Chancen vor, je länger es aber dauerte, desto leichter wurde es für den Gegner. Es war nur eine Frage der Zeit, wir nutzten einen Abwehrfehler und legten am Ende nach. Der Sieg war hochverdient, mit den Profis muss man aber auch so ein Spiel gewinnen."

Mario Santner (Co-Trainer Bruck/L.): "Es war heute eher ein Spiel St. Pölten gegen die Bruck Juniors, uns haben vier Spieler gefehlt und wir waren extrem jung. Bis zum 0:1konnten wir das Remis halten, mit dem wir zufrieden gewesen wären, danach musste unsere junge Mannschaft Lehrgeld zahlen. Ein Kompliment an unser Team, sie hat lange das 0:0 gehalten."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter