Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Parndorf hält auch zu zehnt lange mit - Traiskirchen gewinnt nach Doppelschlag in Schlussphase

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Regionalliga Ost-Partie feierte FCM ProfiBox Traiskirchen auf eigener Anlage eggen SC/ESV Parndorf einen 2:0 (0:0) Sieg. In der ersten Hälfte zeigte sich Parndorf nach dem Trainerwechsel sogar mit leichten Vorteilen, kurz nach der Pause wurde allerdings Gästekapitän Thomas Jusits ausgeschlossen (51.). Parndorf hielt auch in Unterzahl lange gut dagegen, Traiskirchen war schließlich überlegen und wandelte dies in der Schlussphase auch in Tore um. Aleksandar Stojiljkovic (74.) und Benjamin Koglbauer (78.) sorgten für das 2:0 und damit auch den Endstand.

Parndorf sehr gut organisiert

Unter dem neuen Coach Kurt Jusits starteten die Gäste gut in die Begegnung, Parndorf zeigte sich gut organisiert und hielt von der ersten Minute an dagegen. Traiskirchen fand vor 120 Zuschauern im ersten Durchgang nicht richtig ins Match, die Hausherren waren bemüht, kamen aber noch nicht an das normale Leistungsniveau heran.

Traikskirchen-Parndorf1

Parndorf machte dem Gegner das Leben schwer und war im ersten Abschnitt auch die etwas gefährlichere Mannschaft, das Auswärtsteam erarbeitete sich in den ersten 45 Minuten zwei Chancen, hatte das Visier aber noch nicht perfekt eingestellt. Der heimische Goalie war in dieser Phase am Posten und verhinderte einen Treffer, bei einem torlosen Zwischenstand ging es in die Kabinen.

Ausschluss kurz nach Seitenwechsel - Traiskirchen nützt numerische Überlegenheit

Kurz nach dem Seitenwechsel ereignete sich eine Schlüsselsituation im Match, nach einem Foul und gefährlichem Spiel wurde Parndorfs Kapitän Thomas Jusits in der 51 Minute vom Schiedsrichter die rote Karte gezeigt, diese sorgte für viele Diskussionen. Die Gäste konnten aber auch zu zehnt zunächst sehr gut dagegenhalten und verteidigten lange sehr konsequent.

Traikskirchen-Parndorf2

Die Heimelf brauchte in Überzahl einige Minuten um sich neu aufzustellen, je länger das Spiel dauerte, umso überlegener wurde Traiskirchen. Parndorf lauerte auf Konter und stand bis zu Beginn der Schlussphase hinten gut, musste danach aber noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Traiskirchen kam in der 74. Minute gut über den Flügel und kombinierte sich durch, nach schöner Vorlage war Aleksandar Stojiljkovic zur Stelle und netzte zum 1:0 ein. Kurz darauf klingelte es wieder im Kasten der Gäste, nach einem missglückten Rückpass von Parndorf spritzte Benjamin Koglbauer dazwischen, setzte sich auch gegen den Tormann durch und traf ins leere Tor zum 2:0 ein. Die Heimelf unterband danach die Konter des Gegners und kam selbst noch zu Möglichkeiten, Parndorf reklamierte kurz vor Schluss noch vergeblich einen Elfmeter und verlor das vierte Match in Folge.

Traikskirchen-Parndorf3

Stimmen zum Spiel:

Oliver Lederer (Trainer Traiskirchen): "Nach dem Trainerwechsel in Parndorf gab es bei ihnen einen Ruck in der Mannschaft, sie waren sehr gut organisiert und haben uns das Leben schwer gemacht. Wir sind noch nicht an unsere mögliche Leistung gekommen, nach dem berechtigten Ausschluss nach der Pause haben wir noch ein paar Minuten gebraucht. Danach war der Auftritt in Ordnung, wir waren überlegen und kamen zu einigen Torchancen, haben gleichzeitig die Konter des Gegners unterbunden. Der Sieg war am Ende verdient, aber hart erkämpft."

Paul Hafner (Sportmanager Parndorf): "Wir waren in der ersten Hälfte sehr engagiert, hatten sogar Vorteile und haben das Spiel gut kontrolliert. Kurz nach der Pause war es für mich keine rote Karte, wir haben dann aber 20 Minuten gut verteidigt. Nach dem 0:1 mussten wir aufmachen und kassierten das 0:2, die Leistung war ok, leider konnten wir keinen Punkt holen."

Fotos & Slide: Martin König

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter