Auswärtserfolg zu neunt - Austria Amateure schlagen Rapid II in Unterzahl

Zum Abschluss der 27. Runde der Regionalliga Ost musste sich SK Rapid II zu Hause gegen die FK Austria Wien Amateure 1:2 (1:2) geschlagen geben. Den besseren Start ins Match hatten die Hausherren, Paul Sahanek lenkte den Ball in der 5. Minute zum 1:0 über die Line. Die Gäste drehten das Match aber noch in der Anfangsviertelstunde, Stefan Jonovic glich per Kopf zunächst aus (7.), ehe Michael Endlicher einen Abwehrfehler von Rapid nützte und das 2:1 erzielte (15.). Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste rasch nur mehr zu zehnt, Stefan Jonovic sah gelb/rot. In der 68. Minute sah auch Austrias Marko Pejic die Ampelkarte, Rapid II drückte danach auf den Ausgleich, doch die Gäste brachten den Vorsprung über die Zeit.

Turbulente Anfangsphase

500 Besucher wollten sich das Wiener Derby der beiden Amateur-Teams nicht entgehen lassen, sie sahen einen muntern und torreichen Beginn. Die Hausherren fanden besser ins Match und ging bereits nach wenigen Augenblicken in Führung. In Minute 5 konnte der Gästekeeper den ersten Abschluss gerade noch abwehren, Paul Sahanek war zur Stelle und staubte per Kopf zum 1:0 für Rapid II ab.

Die Austria Amateure ließen sich durch den raschen Gegentreffer aber nicht aus dem Konzept bringen und fanden rasch in Spiel zurück. Bereits mit der nächsten gefährlichen Szene glichen die Gäste aus, nach einem Eckball war Stefan Jonovic zur Stelle, gewann das Luftduell und traf per Kopf präzise zum 1:1 (7.). Noch in der Anfangsviertelstunde drehte das Auswärtsteam das Match komplett, nach einem Abspielfehler eines heimischen Akteurs im eigenen 16er reagierte Michael Endlicher am schnellsten, umkurvte noch den Tormann und schob zum 2:1 für die Austria ein.

Rapid-Austria1

Im Verlauf der ersten Hälfte versuchte Rapid den Rückstand aufzuholen, ein Treffer wurde der Heimelf wegen Abseits aberkannt. Beide Mannschaften kamen noch zu Chancen auf ein weiteres Tor. Es blieb aber bis zur Halbzeitpause bei der knappen Führung der Gäste, mit 2:1 für die Austria ging es in die Kabinen.

Rapid-Austria2

Austria gewinnt trotz zwei Mann weniger

Im zweiten Abschnitt musste die Austria rasch nur mehr mit zehn Mann am Platz auskommen, Torschütze Stefan Jonovic sah in der 58. Minute gelb/rot. Rapids Eren Keles hatte davor schon zweie gute Chancen auf den Ausgleich. Zehn Minuten später verloren die Gäste einen weiteren Spieler aufgrund einer Ampelkarte, Marko Pejic wurde verfrüht unter die Dusche geschickt. In der Folge übernahm die Heimelf das Kommando und drückte den Gegner in die eigene Hälfte.

Rapid-Austria3

Die Austria rührte hinten Beton an, nach vorne gelangen praktisch keine Entlastungangriffe mehr. Rapid II zog ein Powerplay auf und kam zu Chancen auf den Ausgleich, der stark agierende Mirko Kos im Tor der Austria Amateure reagierte aber mehrmals blendend und brachte den Gegner zur Verzweiflung. Die Gäste brachten am Ende den knappen Vorsprung über die Zeit und verteidigten damit in der Tabelle den dritten Platz.

Stimmen zum Spiel:

Muhammet Akagündüz (Trainer Rapid II): "Chancen waren genügend da, um auszugleichen oder das Spiel schlussendlich noch zu gewinnen. Vor allem in den letzten 20 Minuten müssen wir ein Tor machen. Leider ist uns das heute nicht gelungen. Wir waren spielerisch die bessere Mannschaft, aber wieder wurden zwei individuelle Fehler eiskalt bestraft."

Gerhard Kaltenbeck (Sektionsleiter Austria Wien Amateure): "Wir kassierten ein schnelles Gegentor, kamen aber rasch zurück und gingen noch in der Anfangsphase in Führung. Wir hatten bis zur Pause noch zwei, drei gute Möglichkeiten, Rapid wurde aber auch gefährlich. Nach der Pause waren wir rasch nur mehr zu neunt, wir lieferten danach ein Rückzugsgefecht und jeder Spieler verteidigte mit aller Kraft den Sieg."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Top Live-Ticker Reporter