Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Entscheidung kurz vor Schluss - Leobendorf sammelt gegen Bruck drei Punkte ein

Zum Auftakt der 12. Runde der Regionalliga Ost musste sich ASK-BSC Bruck/L. daheim gegen SV Leobendorf 0:2 (0:0) geschlagen geben. In der ersten Hälfte hatten die Gäste mehr Ballbesitz und trafen einmal die Stange, Bruck hielt dagegen und es blieb vorerst beim 0:0. In Hälfte 2 ging Leobendorf durch ein unglückliches Eigentor von Manuel-Raphael Daniliuc in der 56. Minute in Führung, Bruck kam danach auf und auch zu Möglichkeiten. Kurz vor dem Ende gelang Leobendorf die Entscheidung, in der 90. Minute traf Oliver Pranjic zum 2:0 und fixierte damit den Entstand.

 

Torlose erste Hälfte

Vor 200 Zuschauern entwickelte sich rasch eine interessante Partie, die Gäste hatten das Geschehen zunächst im Griff und kamen zu einer tollen Möglichkeit auf die Führung, Oliver Pranjic traf dabei mit Pech aber nur die Stange. Leobendorf hatte mehr Spielanteile, konnte daraus aber in Hälfte 1, trotz guter Leistung, kein Kapital schlagen.

Bruck versuchte das Match ausgeglichen zu gestalten und stand hinten über weite Strecken sehr kompakt, die Heimelf sucht auch den Weg nach vorne, der letzte Pass kam aber noch nicht an. Beide Teams hatten das Visier nicht perfekt eingestellt und es blieb vorerst beim 0:0.

Leobendorf macht spät den Sack zu

Im zweiten Abschnitt erwischte das Auswärtsteam einen guten Start und ging auch rasch in Front. Leobendorf wurde durch eine Flanke gefährlich, bei einem Kopfballduell rutschte Bucks Manuel-Raphael Daniliuc aus und versenkte dabei das Leder per Kopf unglücklich zum 1:0 für die Gäste ins Eck (56.). Nach dem Gegentor kam das Heimteam auf und drängte nach vorne, Bruck kam in dieser Phase auch zu Chancen, Vedran Jerkovic und Thomas Horak schlossen aber über das Gehäuse ab.

Leobendorf fand schließlich ins Spiel zurück, zeigte eine sehr reife Listung und kam zu guten Möglichkeiten, die aber nicht verwertet wurden. Zu Beginn der Nachspielzeit sorgte die Laschet-Truppe aber für die Entscheidung, ein langer Ball wurde von Mario Konrad weiterleitetet, die Gäste starteten 3gegen1 auf das Tor zu und Oliver Pranjic schloss mit einem tollen Schuss ins lange Kreuzeck zum 2:0 Endstand für Leobendorf ab (90.).

Stimmen zum Spiel:

Mario Santner (Co-Trainer Bruck): "Es war eigentlich ein typisches 0:0, es gab Chancen auf beiden Seiten und wir gerieten durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand. Nach dem 0:1 kamen wir zu guten Möglichkeiten auf den Ausgleich, ein Remis wäre verdient gewesen und manchmal liegen Glück und Pech nah beieinander."

Sascha Laschet (Trainer Leobendorf): "In der ersten Hälfte hatten wir schon mehr Ballbesitz, trafen die Stange, haben ab unsere Aktionen nicht richtig fertig gespielt. Bis auf zehn Minuten in Hälfte 2, bei denen wir etwas ins Schwitzen gerieten, haben wir das Spiel bestimmt. Es war eine sehr reife Listung und der Sieg war absolut verdient."

Die Besten bei Leobendorf: Oliver Pranjic, Matthias Gabler, Patrick Uhlig.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter