Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Zwei Treffer in der Nachspielzeit - Leobendorf bezwingt Neusiedl [Video]

Am Freitag-Nachmittag setzte sich SV Leobendorf zu Hause gegen SC Neusiedl am See 1919 2:0 (0:0) durch. In einer umkämpften Regionalliga Ost-Partie standen die Gäste in der Defensive lange Zeit sehr gut und ließen nur wenige Möglichkeiten des Gegners zu, zudem wurde Neusiedl auch nach vorne gefährlich und scheiterte an der Latte. Leobendorf versuchte nach von Akzente zu setzen, fand ab auch in der zweiten Hälfte lange keine Lösungen. Kurz vor dem Ende gelang Leobendorf doch noch die Führung, nach einem Eckball traf Goran Kreso zum 1:0. Die Hausherren legten praktisch in der letzten Szene nach, Oliver Pranjic sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß für den 2:0 Endstand (93.).

Gäste treffen Latte

270 Fans sahen in der ersten Halbzeit eine Heimelf, die Probleme hatte richtig gute Möglichkeiten herauszuspielen. Leobendorf fand gegen die dicht gestaffelte Abwehr der Gäste keine Mittel, die Hausherren versuchten zwar immer wieder nach vorne initiativ zu werden, erarbeiteten sich aber nur wenige richtig gute Möglichkeiten. Auf der anderen Seite stand Neusiedl hinten kompakt und verschob die Reihen, die Gäste unterbanden zudem das schnelle Umschaltspiel mit viel Einsatz.

Neusiedl fand Mitte der ersten Halbzeit die beste Möglichkeit auf die Führung vor, nach einer Flanke von der rechten Seite kamen die Gäste aus kurzer Distanz zum Abschluss, der Kopfball von Sascha Steinacher landete aber an der Querlatte. Sonst sahen die Zuschauer in Hälfte 1 nur mehr relativ wenige Chancen, bei einem torlosen Zwischenstand gingen die Teams in die Kabinen.

Doppelschlag kurz vor Schluss

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich nur wenig am Charakter des Matches, Leobendorf tauschte zur Pause zweimal und war weiter bemüht, nach vorne gefährlich zu werden, immer wieder biss man sich aber an der Abwehr des Gegners fest. Neusiedl stand hinten gut, wurde auch nach von gefährlich, ohne daraus Kapital zu schlagen und so blieb es lang beim 0:0.

Als viele schon mit einem torlosen Endergebnis rechneten, schlug Leobendorf nach einem Standard zu. Ein Corner-Flanke wurde von den Gästen kurz abgewehrt, der zur Pause eingewechselte Goran Kreso schloss im Strafraum ab und erzielte in der 91. Minute das 1:0. Kurz darauf machte das Heimteam den Sack zu, Oliver Pranjic traf mittels direktem Freistoß zum 2:0 Endstand (93.). Die Hausherren feierten am Ende einen glücklichen Dreier, Leobendorf bleibt damit an der Spitze dran.

Tor SV Leobendorf 91

Mehr Videos von SV Leobendorf

Stimmen zum Spiel:

Sascha Laschet (Trainer Leobendorf): "Wir haben das ganze Spiel gegen sehr gut stehenden Gegner keine Lösungen gefunden, haben nicht wirklich zwingende Chancen herausgespielt und hatten in der ersten Hälfte Glück, nicht in Rückstand zu geraten. In der Nachspielzeit gelang uns dann aus zwei Standards die Tore, es war am Ende ein glücklicher Dreier und eine schwere Partie."

Markus Karner (Trainer Neusiedl): "Ich habe eine sehr ausgeglichene Partie gesehen, die von Taktik geprägt war, es gab wenig Torraumszenen auf beiden Seiten und wir hatten mit einem Lattenkopfball die beste Chance. Zwei Standardsituationen haben am Ende das Spiel entschieden, Leobendorf hat das diese Chancen gut genutzt. Es war eine typische X-Partie, ein Remis wäre auch leistungsgerecht gewesen."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter