Spielberichte

Rückkehr auf die Siegerstraße - Rapid II schlägt Mattersburg Amateure

In der 26. Runde der Regionalliga Ost kehrte SK Rapid II mit einem 2:0 (0:0) vor eigenem Publikum über die SV Mattersburg Amateure auf die Erfolgsspur zurück. Die Anfangsphase gehörte den Hausherren, im Laufe der ersten Halbzeit wurde Mattersburg aber stärker. Beide Teams kamen in der ersten Hälfte zu wenigen Möglichkeiten, nach der Pause hatten die Gäste das Match zunächst im Griff, doch Daniel Markl brachte Rapid II in der 51. Minute in Front. Das Gästeteam versuchte danach alles und wurde mit Weitschüssen gefährlich, bereits in der Nachspielzeit sorgten die Hütteldorfer mit einem verwandelten Elfmeter von Melih Ibrahimoglu für die Entscheidung (92.).

Wenige Chancen im ersten Durchgang

Vor 150 Zuschauern übernahm zunächst Rapid II das Kommando, die Heimelf bestimmte in den ersten 15 Minuten das Match und wurde mit einem Distanzschuss gefährlich. Die Gäste ließen sonst wenig zu und bekamen das Geschehen im Laufe der Hälfte besser in den Griff.

Mattersburg agierte nun mit gutem Passspiel und bis ins letzte Drittel konzentriert, der letzte Pass kam aber nicht an und so fand man nur sehr wenige Möglichkeiten vor. Auch bei der Heimelf waren Chancen bis zur Pause Mangelware, die Hütteldorfer versuchten alles, es blieb vorerst beim 0:0.

Gäste reklamieren Handspiel vor dem Gegentor

Das Auswärtsteam startete gut in den zweiten Abschnitt und war körperlich und läuferisch sehr präsent, dennoch gingen die Hausherren rasch in Front. Bei einem Angriff von Rapid II reklamierten die Gäste zwei Handvergehen, der Schiedsrichter ließ aber weiterspielen und Daniel Markl schloss zum 1:0 ab (51.).

Nach dem Gegentor versuchte Mattersburg das Ruder herumzureißen und setzte nach vorne Akzente, kam aber nicht in die Gefahrenzone. Die Hütteldorfer verteidigten in dieser Phase geschickt und versuchten für die Emtscheidung zu sorgen, die Gäste wurden auf der anderen Seite nur bei Distanzschüssen gefährlich. Mattersburg probierte auch in der Schlussphase alles, bereits in der Nachspielzeit machten dagegen die Hausherren den Sack zu. Rapid II wurde ein Strafstoß zugesprochen, den Melih Ibrahimoglu in der 92. Minute zum 2:0 Endstand in die Maschen versenkte.

Stimmen zum Spiel:

Markus Schmidt (Trainer Mattersburg Amateure): "In den ersten 10 bis 15 Minuten war Rapid II spielbestimmend, wir ließen aber nur einen Distanzschuss zu. Dann bekamen wird das Match in den Griff und spielten bis 25 Meter vor dem Tor des Gegners sehr gut, kamen aber zu keinen Chancen. Nach der Pause hatten wir das Spiel gut im Griff. Vor dem 1:0 sind zwei Handvergehen vorangegangen, ich weiß nicht, wieso der Schiedsrichter da weiterspielen ließ. Wir waren danach im letzten Drittel zu ungenau und kassierten durch einen Elfmeter das 0:2. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft eigentlich sehr zufrieden und wir hätten zumindest einen Punkt mitnehmen können."

Die Besten bei Rapid II: Patrick Obermüller (Def.), Daniel Markl (Off).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten