Torfestival ohne Sieger - Leobendorf erkämpft gegen Traiskirchen 3:3!

"Für mich waren es eher zwei verlorene Punkte aber es hätte in beide Richtungen gehen können", bilanziert FCM Profibox Traiskirchen-Obmann Werner Trost nach einem spektakulären 3:3-Remis beim SV Sparkasse Leobendorf. Beide Mannschaften lieferten sich einen Schlagabtausch, der am Ende keinen Sieger aber sechs Treffer und jede Menge Action für die Zuschauer zu bieten hatte. Doch auch Leobendorf haderte ein wenig mit dem Ergebnis, wenngleich man froh war nicht verloren zu haben.

Von Beginn an actionreich

Noch in der ersten Spielminute hatte Leobendorf-Spieler Oliver Pranjic die Führung auf dem Fuß, ließ die Möglichkeit aber aus und verpasste damit auch die Chance seiner Mannschaft zeitig im Spiel einen Vorteil zu verschaffen. Ex-Bundesliga-Spieler Max Entrup machte es knapp 15 Minuten später besser und traf nachdem die Leobendorfer Abwehr einen hoch wegspringenden Ball, sehr zum Ärger von Trainer Sascha Laschet, schlecht einschätzte (14.).  Leobendorf-Spielmacher Mirolsav Milosevic linderte den Ärger seinen Coaches, er stellte nur drei Minuten nach der Führung auf 1:1 (17.). Insgesamt hatte Traiskirchen mehr Spielanteile und Ballbesitz, die klareren Chancen aber gab es für die Hausherren zu verzeichnen. So ließen Pranjic und Miloseivc weitere gute dieser liegen. So ging es mit dem 1:1 in die Pause. 

Und weiter gehts

Auch nach dem Wechsel blieb das Bild gleich, nur dass sich Leobendorf diesmal belohnte. Pranjic stellte mit links vom Sechzehnereck auf 2:1 (59.). Marc Helleparth war davon wenig beeindruckt, er traf nur 180 Sekunden nach der SVL-Führung zum 2:2 (62.). Eldis Bajrami drehte das Spiel mit einem verdeckten Schuss dann komplett, Leobendorfs Goalie Lukas Schwaiger sah den Ball spät, allerdings auch nicht besonders gut aus, als dieser einschlug (69.). Doch damit war es das noch nicht, die Gastgeber zeigten sich nicht geknickt, schafften noch den Ausgleich. Marco Hofer setzte in Minute 86 den Schlusspunkt, als er die Kugel vom Elferpunkt nach einem Stangler ins Kreuzeck schoss (86.). Der wäre fast vom eingewechselten Marco Miesenböck noch veredelt worden, er schoss jedoch Traiskirchen-Tormann Dominik Krischke an. So blieb's beim 3:3.

Traiskirchen-Obmann Werner Trost: „Für mich waren es eher zwei verlorene Punkte, aber es hätte in beide Richtungen ausgehen können. Die erste Hälfte war natürlich ausgeglichen, in der zweiten Halbzeit waren wir klar überlegen - zumindest spielerisch."

Leobendorf-Coach Sascha Laschet: „Sie haben mehr Ballbesitz gehabt, aber das war uns auch so ausgelegt und nicht überraschend. Ich finde, wir hatten die klareren Chancen, deswegen wäre für mich der Sieg verdient gewesen."

 

Torfolge: 0:1 Maximilian Entrup (14.), 1:1 Miroslav Milosevic (17.), 2:1 Oliver Pranjic (59.), 2:2 Marc Helleparth (62.), 2:3 Eldis Bajrami (69.), 3:3 Marco Hofer (86.)

 

Die Besten: 

SV Leobendorf: Oliver Pranjic (MIT), Miroslav Milosevic (MIT)

FCM Traiskirchen: Max Entrup (ST), Marc Helleparth (MIT)

 

MW

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!