Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ried patzt gegen FAC! Lustenau feiert Heimsieg gegen Mählich-Elf!

Die SV Ried patzt pünktlich zum Frühjahrsauftakt im ersten Match der Erste Liga. Abstiegskandidat FAC holt gegen den Tabellenführer ein 1:1 Remis. Wießmeier brachte die "Wikinger" zwar per Elfmeter in Führung (58'), Sahanek konnte jedoch umgehend ausgleichen (61'). Im Parallelspiel holte Austria Lustenau drei wichtige Punkte gegen Wiener Neustadt. Nach Rückstand durch einen Stefel-Treffer (23') drehten die Vorarlberger die Partie durch einen Doppelpack von Ronivaldo (67', 90' +2). Zwar haben die Lustenauer immer noch deutlichen Rückstand auf die Aufstiegsplätze, dennoch ist dies ein deutliches Ausrufezeichen. 

FAC hält stark dagegen! 

Die Partie im Innviertel zwischen Aufstiegsfavorit Ried und Abstiegskandidat FAC startete verhalten. Beide Mannschaften gönnten einander eine lange Abtastphase. Nach rund zwölf Minuten war es dann aber mit dem ersten Torschuss soweit. Sahanek zog aus guten 14 Metern ab, verfehlte den Kasten aber doch recht deutlich. Ried ließ sich danach nicht länger bitten und hatte seinerseits eine gute Torgelegenheit. Fröschl schaffte es beinahe Keeper Fraisl zu umkurven, der Winkel wurde dann aber doch schon etwas zu spitz (17'). Die Oberösterreicher ließen aber nicht mehr recht locker und legten eine weitere Topchance nach. Durmus und Chabbi scheiterten beide im Zusammenspiel an Fraisl (21'). Die Rieder behielten daraufhin weiter das Kommando, blieben aber ungefährlich. Nach Wiederbeginn waren es dann die Rieder die in Führung gingen. Becirovic riss Chabbi nach einer Flanke zu Boden und Wießmeier verwertete den fälligen Elfer zur Führung (58'), die Sahanek allerdings umgehend egalisierte. Neuzugang Reiner verlor die Kugel im Mittelfeld an Gashi, der Sahanek per Steilpass bediente. "Edeltechniker" Sahanek ließ im Anschluss Ronny Marcos aussteigen und schlenzte die Kugel in die Maschen (61'). Danach kehrte aber wieder mehr Ruhe ein und Ried konnte den gut 2.500 Zuschauern keinen Sieg schenken. Schlussendlich enttäuschte der Tabellenführer, während der FAC überraschen konnte.  

Die Aufstellung der SV Ried: 

01 Thomas Gebauer (K)
03 Ronny Marcos
05 Peter Haring
06 Constantin Reiner
09 Seifedin Chabbi
10 Julian Klaus Wießmeier
13 Manuel Kerhe
19 Thomas Fröschl
22 Lukas Grgic
23 Pius Grabher
29 Ilkay Durmus 

Die Aufstellung des Floridsdorfer AC: 

01 Martin Fraisl (K)
03 Stefan Umjenovic
04 Mario Kröpfl
07 Robert Völkl
10 Marco Sahanek
14 Kevin Hinterberger
15 Christian Bubalovic
17 Bernhard Fucik
18 Albin Gashi
19 Mirnes Becirovic
27 Oliver Markoutz 

Schiedsrichter der Partie: 

Alan Kijas

Bringt sich Lustenau wieder ins Rennen? 

Austria Lustenau startete wie es von einer Mannschaft die um die letzte Chance spielt, im Titelkampf einzugreifen, erwartet wurde.  Die Plassnegger-Elf griff mutig vor allem über die rechte Seite über Dossou an und kam auch früh zu einem ersten "Sitzer". Drazan tankte sich auf der linken Seite stark durch und flankte in Richtung des zweiten Pfostens, wo plötzlich Dossou völlig alleine auftauchte. Der Abschluss ging dann zwar scharf, aber doch am langen Eck vorbei (4'). Wenig später ließ Dossou die nächste Chance liegen und verfehlte den Kasten aus gut 16 Metern (10'). Wiener Neustadt blieb jedoch ruhig und erntete Erfolg aus einem Konter. Einer weiter Ball auf Stefel ließ die ganze Abwehr der Vorarlberger staunen. Nur Sebald stellt sich dem Stürmer entgegen, musste sich aber von Stefel umkurven lassen. Der Abschluss war dann nur noch Formsache (23'). Bei einer Ebenhofer-Flanke von der rechten Seite und der folgenden Direktabnahme von Miesenböck hatte Wiener Neustadt sogar noch die Chance auf einen zweiten Treffer (30'). Die Anspannung war den Lustenauern in diesen Minuten auch an der Körpersprache anzusehen. Drazan hakte in einem Zweikampf unnötigerweise nach und schrammte damit an einer Tätlichkeit vorbei (38'). Der zweite Durchgang verlief lange ereignislos. Erst nach rund 20 Minuten wachten die Lustenauer noch einmal ordentlich auf. Sobkova brachte eine Ecke direkt zu Ronivaldo, der die Kugel per Kopf verwandelte (67'). In den letzten 30 Minuten wiesen die Vorarlberger über 70% Ballbesitz auf. Die Elf von Gernot Plassnegger drückte munter auf die Führung und schlussendlich gelang es auch! Nach einem Foul von Adjei im Strafraum verwertete schlussendlich erneut Ronivaldo zur 2:1 Entscheidung (90' +3). Möglicherweise ist dieser Sieg für Lustenau der Startschuss zur Aufholjagd im Titelkampf?  

Die Aufstellung von Austria Lustenau: 

01 Alexander Sebald
07 Paulo Victor Rodrigues De Souza
09 Ronivaldo Bernardo Sales
10 Sandro Djuric
13 Christoph Kobleder
14 Alexander Joppich
15 Martin Grasegger
16 Pius Dorn
20 Jodel Dossou
27 Marco Krainz (K)
77 Christopher Drazan 

Die Aufstellung des SC Wiener Neustadt: 

27 Domenik Schierl
06 Markus Rusek
08 Ivan Ljubic
10 Fabian Miesenböck
11 Mario Stefel
13 Sargon Duran (K)
14 Alberto Prada-Vega
20 Christoph Kobald
22 Mario Ebenhofer
23 David Cancola
30 Felix Adjei 

Schiedsrichter der Partie: 

Dieter Muckenhammer

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Top Live-Ticker Reporter