Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Ungeschlagen! Sechs Teams in Kärntens Unterhaus noch ohne eine einzige Niederlage

Das Kärntner Unterhaus beherbergt viele hochklassige Ligen, in denen es keinesfalls an Spannung und Abwechslung fehlt. Von der Kärntner Liga bis zu den zweiten Klassen dieses Landes gestaltet sich jede Klasse ganz unterschiedlich. Während es beispielsweise in der Kärntner Liga sehr knapp zugeht und jede Mannschaft mindestens zwei Niederlagen einstecken musste, gibt es in den unteren Klassen viele Teams, die ihre Liga dominieren. Einige davon haben sogar das Kunststück vollbracht, nach mehr als zwei Monaten, in denen in dieser Saison nun schon Spielbetrieb herrscht, noch keine Niederlage über sich ergehen zu lassen.

fans jubeln dostal

Unterliga West: ATUS Velden

In der Unterliga West liefern sich vier Teams an der Tabellenspitze ein heißes Duell. Ganz oben rangiert zurzeit der ATUS Fliesen Koller Velden. Nach zehn gespielten Spielen ging dieser bereits neun Mal als Sieger hervor. Nur gegen den FC Hermagor wurden nach einem 2:2-Unentschieden zwei Punkte liegengelassen. Niederlage gab es noch keine einzige. Mit nur acht Gegentoren stellt man die beste Defensive der Liga. Die Offensive der Mannen vom Wörthersee kann sich ebenfalls sehen lassen: Mit 34 Toren belegt man in dieser Kategorie hinter dem SV Dellach/Gail Rang zwei. Beachtlich dabei ist, dass Velden erst letztes Jahr aus der 1. Klasse aufgestiegen ist und in der ersten Unterligasaison derzeit eine perfekte Performance hinlegt. Auch in den nächsten Spielen soll diese Serie natürlich nicht reißen.

Unterliga Ost: SV Donau Klagenfurt

Auch in der Unterliga Ost gibt es ein Team, das bis jetzt noch keine Niederlage zu verzeichnen hat. Aus elf Spielen konnte der SV Donau Klagenfurt/St. Ruprecht sechs Siege und fünf Unentschieden einfahren, was einen knappen ersten Platz für den Hauptstadtclub bedeutet. Wieder entscheidet die Defensive mit nur neun Gegentoren und damit den Spitzenwert in dieser Liga. Der Vorjahres-Fünfte legte einen guten Start in die Saison hin und ließ sich auch im Spitzenspiel gegen den TSV Grafenstein nicht lumpen. Die Tabellenführung will man in den kommenden Wochen gerne verteidigen und weiterhin die weiße Weste behalten.

1. Klasse B: SV Rothenthurn

In den vier ersten Klassen im Kärntner Unterhaus gibt es eine Mannschaft, die noch nie als Verlierer vom Platz ging: der Sportverein Rothenthurn aus der 1. Klasse B. Bei den Drautalern ist das Prunkstück mit 39 Toren aus zehn Spielen die Offensive. Durchschnittlich trifft die Elf von Hannes Truskaller also gut vier Mal pro Spiel. Einen großen Teil trug auch der 10:1-Kantersieg gegen Schlusslicht Arriach bei. Dort unterstrichen die Rothenthurner abermals ihre Titelambitionen und mit dem derzeitigen Schwung der Mannschaft, wird die Ungeschlagen-Serie wohl noch länger Bestand haben.

2. Klasse A: SV Baldramsdorf & SPG Oberes Mölltal

Gleich zwei Teams stehen in der 2. Klasse A noch ohne Niederlage da: der SV Baldramsdorf und die SPG Oberes Mölltal. Folgerichtig belegen die beiden Mannschaften auch Platz eins und drei. Die Tordifferenz von +28 bzw. +24 beweist auch, warum das so ist. Nur der FC Rennweg quetschte sich in der letzten Runde zwischen die beiden. Nachdem das direkte Duell zwischen Baldramsdorf und Oberes Mölltal mit einem torlosen Unentschieden endete, kann zumindest in der Herbstsaison keiner dem anderen mehr ein Bein stellen. Die anderen zwölf Teams wollen dies aber weiterhin versuchen und den beiden noch im Herbst die erste Niederlage bescheren.

2. Klasse B: Magdalener SC

Eine etwas unscheinbarere Mannschaft ohne Niederlage findet sich in der 2. Klasse B. Der Absteiger aus der 1. Klasse, der VISEM Magdalener SC, hatte nämlich in der laufenden Saison auch noch keine Niederlage zu verbuchen. Zwar spielten die Villacher in dieser Saison erst acht Spiele, jedoch ist diese Leistung, vor allem aufgrund der stabilen Defensive, dennoch hervorzuheben. Mit zehn Toren ist man, so wie der SV Afritz, Spitzenreiter in dieser Kategorie. Zumindest bis zur Winterpause soll diese Serie an ungeschlagenen Spielen für den Magdalener SC bestand haben.

Das Ligaportal-Team gratuliert jedem dieser Teams für die bisherigen Leistungen. Natürlich tragen auch alle anderen Mannschaften dazu bei, dass dem Kärntner Unterhaus nie die Luft ausgeht und nicht an Spannung verliert, was auch Anerkennung verdient. Wir wünschen weiterhin eine aufregende und vor allem verletzungsfreie Saison!

Foto: Dostal