Maishofen setzt im Abstiegskampf auf neuen Coach

Der USK Maishofen hat im Hinblick auf den bevorstehenden Abstiegskampf die ersten Vorkehrungen getroffen. Wie der Tabellenzwölfte der 2. Landesliga Süd am Montagnachmittag offiziell bestätigte, wird Werner Lederer zukünftig nicht mehr am Maishofener Trainerstuhl sitzen. Als neuer Übungsleiter wurde mit Florian Bachmann ein echtes Klub-Monument präsentiert.

 

Als Spieler durfte Florian Bachmann (re.) mit seinen Maishofenern desöfteren jubeln. Künftig auch als Trainer?

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Jungpapi sagte für ein halbes Jahr zu

Mit 1,5 Punkten pro Partie war die Ausbeute für die Grün-Weißen aus der "Delling Gruam" im Herbst ziemlich spärlich gewesen. Was die Spatzen bereits von den Dächern gepfiffen hatten, wurde heute Montag publik: Werner Lederer muss mach nur einer Halbsaison schon wieder seine Koffer packen. Somit werden die Maishofener das Ziel Klassenerhalt mit einem nigelnagelneuen Übungsleiter in Angriff nehmen. Und dieser nigelnagelneue Coach ist eine wahre SKM-Legende: Florian Bachmann. Der mittlerweile 39-Jährige schnürte bis auf eine Spielzeit (96/97 im Zeller Nachwuchs) sein Leben lang für die Maishofener die Fußballschuhe und steht für diesen Klub wie kaum ein anderer. "Wir haben uns darauf geeinigt, dass Flo bis Sommer übernimmt", lässt Sektionsleiter Andreas Mitterwurzer wissen. Als Vater von Zwillingen sei Bachmann privat und beruflich ziemlich eingespannt. Doch wer weiß: Vielleicht fährt der Jungpapi mit dem möglichen Ligaverbleib ja länger dreigleisig...