Spielberichte

"Geprügelte" Grafensteiner laufen gegen DSG Ferlach ins offene Messer!

Der Startschuss zur bereits 13. Meisterschaftsrunde in der 1. Klasse D fiel schon am gestrigen Freitag und da kam es zum Duell zwischen der TSV Grafenstein und der DSG Ferlach. Vor Saisonbeginn wurde beiden Teams vieles zugetraut, eine Bestätigung ließ bisher aber eher auf sich warten. Fakt ist, dass beide Mannschaften die zweifelsohne vorhandenen Qualitäten bisher nicht wirklich abrufen konnten. Während die "geprügelten" Grafensteiner in den letzten sechs Spielen lediglich nur drei Punkte einfahren konnten und bis an die zwölfte Stelle des Rankings durchgereicht wurden, stand auch für die Gäste aus Ferlach nach der bitteren Derbyniederlage gegen Gallizien Rehabilitation am Programm. Wer sich nun am 13. Spieltag wieder aus der Schlinge ziehen konnte, erfährt Ihr hier: Jetzt Trainingslager buchen!

Ferlach bringt sich früh in gute Ausgangslage

Von Beginn an war eigentlich klar, dass Grafenstein hier zuhause vor eigenem (mageren) Publikum schon noch einiges in die Waagschale legen mussten, um sich von den hinteren, völlig unerwarteten Rängen zu vertschüssen. Dabei bekam man es aber nicht gerade mit einem Punktelieferanten zu tun, gegen den alles Selbstverständlich aus heiterem Himmel fiel. Und schließlich herrscht doch eine gewisse Unsicherheit im Kader der Rutnig-Elf. Grafenstein begann dennoch wie aus der Pistole geschossen und agierte anfangs beinahe wie ein Tornado. Der Sturm wehte nach zwei vergebenen Sitzern aber nicht lange und Ferlach bekam wieder ein Hoch und damit auch das Selbstvertrauen. Das 1:0 für die DSG, welches beinahe augengleich wie gegen Gallizien fiel, ließ durch Joze Kumprej in der 22. nicht lange auf sich warten. Grafenstein brachte sich dadurch in Bredouille und die Unsicherheiten waren nicht zu übersehen. Die logische Folge: die vor allem über die Außenspieler stark aufspielende DSG kam nach einem Foul an Kumprej zu einem Elfmeter, den Ziga Petrovic in der 39. zum 2:0 verwertete. Damit war die Ausgangslage perfekt.

Ungefährdeter Auswärtssieg

Mit einem komfortablen Polster im Rücken konnten die Gäste aus Ferlach nun ihr Spielsystem auf Konter verlagern, während Grafenstein aber weiterhin nicht in die Gänge kam. Zwar versuchten sie von hinten ihr Spiel aufzuziehen und in die Breite zu locken, was weitgehendst aber zu harmlos wirkte und noch dazu versuchte man es mit untauglichen Mittel. Mit dem 3:0 für Ferlach war die Partie dann auch schon gelaufen, wenngleich Joze Kumprej bei einem abgefälschten Schuss (60.) viel Glück dabei hatte. Ferlach fand in weiterer Folge die nötigen Räume und die Rechnung ging voll auf. Als Draufgabe belohnte sich auch noch der stark aufspielende Alessandro Oraze nach einem Konter mit dem 4:0, der aus halblinker Position das Spielgerät via Innenstange in die Maschen drückte. Grafenstein blieb eigentlich nur mehr der Ehrentreffer übrig und der fiel durch leichte Mithilfe des Keepers (1:4, Rene Rainer, 84.).

Fazit: Grafenstein blieb damit im siebenten Spiel in Folge ohne Sieg. Zu Beginn sehr stark brachte man es wieder nicht auf den Punkt. Ferlach zeigte nach der bitteren Derbyniederlage gegen Gallizien eine Reaktion, war diesmal aber auch zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.

 

Benno Germadnig, Trainer DSG Ferlach:  "Grafenstein ist sicher eine qualitativ starke Mannschaft, die stärker ist als es die Tabelle besagt, nur bringen sie es im Moment durch die Unsicherheiten nicht auf den Platz. Sie hätten auch anfangs gut und gerne schon führen können, doch mit der Zeit sind wir zum Glück aufgewacht und munter geworden. Die Niederlage gegen Gallizien hat doch an uns genagt."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Marcel Stoni vom ATSV Wolfsberg hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 23 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter