Amateurfußball und Corona-Ampel – Regelungen in Vorarlberg

Es ist auf der Landkarte nicht zu übersehen – speziell der Osten und der Westen Österreichs verliert puncto aktuellen Corona-Infektionen die grüne Farbe – es geht Richtung gelb und orange. In Vorarlberg kann es ja schon an den vielen Spielabsagen erkennen, dass die Situation wieder ernster wird. Zu den bisherigen Maßnahmen kommt nun auch die Corona-Ampel dazu und der VFV hat nun Richtlinien für die Abwicklung von Spielen und Training in Bezug auf die Ampelfarben im Bezirk festgelegt.

 

In Bezirken und Gebieten mit Ampelfarbe GRÜN gilt:

MNS:In geschlossenen Räumen (auch in den Kabinen)

Training:Keine Einschränkung im Trainingsbetrieb

Anwesenheitslisten führen (zusätzliche Empfehlung)

Outdoor:Max. 100 Zuschauer ohne zugewiesene Sitzplätze

Bei mehr als 100 Zuschauer ausschließlich gekennzeichnete, zugewiesene Sitzplätze

Bei mehr als 200 Zuschauer →Covid-19 Beauftragte(r) und ein Covid-Präventions-Konzept (wird generell empfohlen)

Bei mehr als 750 (bis max. 3000) Zuschauer: Bewilligung durch die zuständige Bezirksbehörde (BH)

Kantine: Maskenpflicht für Kantinenpersonal, Konsumation nur im Sitzen

Kein Barbetrieb erlaubt!

 

In Bezirken und Gebieten mit Ampelfarbe GELB gilt:

MNS:In geschlossenen Räumen (auch in den Kabinen)

Training: Konstante Trainingsgruppen (keine Vermischung)

Anwesenheitslisten führen

Outdoor:Max. 100 Zuschauer ohne zugewiesene Sitzplätze

Bei mehr als 100 (bis max. 750) Zuschauer ausschließlich gekennzeichnete, zugewiesene Sitzplätze

Beimehr als 200Zuschauer Covid-19 Beauftragte(r) und ein Covid-Präventions-Konzept (wird generell empfohlen)

Bei mehr als 750 (bis max. 3000) Zuschauer Bewilligung durch die zuständige Bezirksbehörde  (BH)

Daten:Kontaktdatenerhebung der Zuschauer

Kantine: Maskenpflicht für Kantinenpersonal, Konsumation nur im Sitzen

Kein Barbetrieb erlaubt!

 

 

In Bezirken und Gebieten mit Ampelfarbe ORANGE gilt:

MNS:In geschlossenen Räumen (auch in den Kabinen) Auch im Freien, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann

Training:Konstante Trainingsgruppen (keine Vermischung)

Anwesenheitslisten führen

Benutzung der Kabinen vermeiden (Vorzugsweise schon in Trainingskleidung zum Training kommen)

Outdoor:Max. 50 Zuschauer ohne zugewiesene Sitzplätze

Bei mehr als 50 (bis max. 500) Zuschauer ausschließlich gekennzeichnete, zugewiesene Sitzplätze

Bei mehr als 200 Zuschauer Covid-19 Beauftragte(r) und ein Covid-Präventions-Konzept (wird generell empfohlen)

Daten:Kontaktdatenerhebung der Zuschauer

Kantine: Kein Gastronomiebetrieb (!)

 

 

In Bezirken und Gebieten mit Ampelfarbe ROT gilt:

Generell:Sportstätten sind geschlossen

Für die Ampelfarbe ist der ORTder Sportausübung bzw. der Sportstätte maßgebend. Bei allen Ampelfarben wird ausdrücklich auf die gewissenhafte Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften und Sicherheitsrichtlinien hingewiesen!

Quelle Richtlinien: homepage des VFV

 

Meisterschaftsunterbrechung nur bei Ampelfarbe rot

Interessant sind diese Richtlinien in Bezig auf Ampelfarbe rot, wobei natürlich zu hoffen ist, dass diese Ampelschaltung nie erfolgen muss. Selbst bei orange wären also maximal 500 Zuschauer zugelassen, eine Zahl, mit der der Amateurfußball leben könnte. Eine neuerliche Unterbrechung der Meisterschaft oder gar einen Abbruch würde es nur bei rot geben – ob man das allerdings auf Bezirke beschränken könnte, die auf Farbe rot geschalten sind, ist natürlich zu bezweifeln.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten