Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

WM 2018

Ter Stegen: "Eine enttäuschende Situation"

Torwart Marc-Andre ter Stegen ist über seine Rolle als Nummer zwei bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland wenig begeistert. Auch wenn er die Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw für Manuel Neuer "respektiere und akzeptiere", sei es "zunächst einmal eine enttäuschende Situation, wenn du die ganze Saison gespielt und versucht hast, Leistung auf höchstem Niveau zu zeigen", sagte der 26-Jährige vom FC Barcelona am Dienstag beim Medientag der deutschen Nationalmannschaft in Eppan/Südtirol. Jetzt Fußballreise buchen!

Das Team wisse aber, fügte ter Stegen an, "dass ich zu zweihundert Prozent da sein und alles tun werde, um die Mannschaft zu unterstützen. Wenn ich gebraucht werde, werde ich da sein. Ich werde versuchen, im Training eine Stütze zu sein, wenn Manu Hilfe braucht". Man dürfe "nicht so mit sich beschäftigt sein, dass man der Mannschaft nicht helfen kann".

Vor Neuer, der nach über achtmonatiger Verletzungspause rechtzeitig vor dem Turnier in Russland (14. Juni bis 15. Juli) wieder fit ist, habe er "großen Respekt. Manu hat alles dafür getan, um wieder fit zu sein. Das hat er geschafft".

Löw hatte ter Stegen in der vergangenen Woche in höchsten Tönen gelobt. "Er hatte ja am Anfang bei uns ein paar Startschwierigkeiten. Er hat sich nicht beirren lassen und ist zu einem sehr, sehr starken Torhüter geworden", sagte Löw über die Nummer eins des FC Barcelona: "Er ist unheimlich gereift. Er wirkt stabil und klar und lässt sich auch durch den einen oder anderen Fehler nicht aus der Ruhe bringen."

 

SID


Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa