Trainingslager organisiert von Ligaportal

WM 2018

WM 2018: Die erste Runde ist gespielt

Die erste Runde der WM-Gruppenphase ist absolviert und es hat bereits einige Überraschungen und Enttäuschen gegeben. Der Weltmeister verliert, Messi verschießt einen Elfer und Kolumbien geht gegen Japan in die Knie. Aber es gab auch schon einige Glanzlichter, wie eben ein Hattrick von Portugals Superstar Cristiano Ronaldo, oder den "Retter von England" – Harry Kane. Jetzt Fußballreise buchen!

Die Enttäuschungen

Der Weltmeister führt die Enttäuschungen der ersten Runde an. Gegen Mexiko waren natürlich drei Punkte von Joachim Löw und seiner Mannschaft fix eingeplant. Doch wenig Laufbereitschaft und eine zum Teil fragwürdige Einstellung sorgten für die erste Überraschung bei dieser WM. Deutschland steht nach dem 0:1 somit schon unter Druck und Siegeszwang gegen Schweden.

Argentinien und Brasilien konnten ebenfalls keinen Auftaktsieg feiern. Lionel Messi wollte natürlich einen Tag nach dem Ronaldo-Hattrick zeigen wozu er und Argentinien fähig ist, doch die Wikinger von WM-Neuling Island sorgen nach der Em vor zwei Jahren erneut für Furore. Keeper Hannes Halldorsson wurde zum Helden, als er gegen den großen Lionel Messi einen Elfer und somit einen Punkt festhielt.
Auch die Brasilianer sind im ersten Spiel einiges schuldig geblieben. Neymar lag gefühlt öfter am Boden als er am Ball war und auch seine Teamkollegen konnten die Vorschusslorbeeren nicht bestätigen.

Frankreich und England mit Mühe!

Die Franzosen stellen den teuersten Kader bei dieser WM, zeigten dies aber eher nicht. Zwar holte man sich den viel erhofften Auftaktsieg gegen Australien, doch da ist noch viel Luft nach oben. Ebenso wie bei den "Three Lions", die erst in der Nachspielzeit den Sieg gegen durchaus gefällige Tunesier fixierten. Nach etlichen vergebenen Top-Chancen war einmal mehr Harry Kane die Lebensversicherung für Englands Team.

Die positiven Überraschungen

Für die größte Überraschung sorgten wohl die Mexikaner, die Weltmeister Deutschland mit 1:0 bezwingen konnte. Damit stehen die Mittelamerikaner wohl schon mit einem Bein im Achtelfinale.
Auch Japan sorgte mit dem 2:1-Sieg gegen Kolumbien für eine kleine Überraschung. Vor allem enttäuschte Kolumbien mit schweren Beinen und ohne Mitteln gegen die laufstarken und technisch versierten Asiaten.
Zwar ist es nicht wirklich eine Überraschung, dass die Schweiz guten Fußball zeigt, doch gegen den Rekord-Weltmeister Brasilien ein verdientes Remis zu holen, war nicht unbedingt zu erwarten. Der Senegal mit Sadio Mane hat sich auch etwas überraschend gegen die stärker eingeschätzten Polen mit 2:1 durchgesetzt und kann, wie auch schon 2002, weiter vom Aufstieg ins Achtelfinale träumen.

Wenig Spektakel

Bislang war wohl nur ein Spiel ein echter Kracher – Portugal gegen Spanien hat mehr als nur alle Hoffnungen auf ein Spitzenspiel erfüllt. 3:3, ein Doppelpack von Spaniens Diego Costa und ein Hattrick inklusive Traumfreistoß von Portugals Ronaldo hat für einige schwache Spiele dieser WM entschädigt. Man kann nur hoffen, dass diese beiden Mannschaften lange im Turnier bleiben und weiterhin so tollen Fußball zeigen. Die Hoffnung bleibt jedoch, dass auch die anderen vermeintlichen Favoriten sich noch steigern werden. Positiv war auf jeden Fall, dass es bislang kein 0:0 gab.


Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen