Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

2. Klasse Nord A

Der Lieferinger SV blieb im Herbst hinter den eigenen Erwartungen - das Thema Aufstieg hat man aber noch nicht abgeschrieben

Der Lieferinger SV beendet die Herbstsaison auf dem fünften Tabellenplatz in der 2. Klasse Nord A, nimmt sich für das Frühjahr aber größeres vor. „Generell hatten wir im Sommer die Erwartung, am Ende weiter oben in der Tabelle zu stehen“, so Leonhard Götsch, Trainer und Sportlicher Leiter. Nachdem noch nicht fix ist, wie Auf- und Abstieg in der Regionalliga West heuer aussehen, konzentriert man sich am Salzachsee nun auf den zweiten Tabellenplatz. Bei einer für den LSV günstigen Konstellation könnte dieser am Ende zum Aufstieg reichen.

 

Herbstsaison unter den eigenen Erwartungen

„Nach dem Start gegen die 1b vom FC Bergheim sind wir gefühlt immer hinterhergelaufen. Auch wenn wir routinierte Spieler im Kader haben, ist doch eine Großzahl noch sehr jung. Deshalb hat uns zeitweise einfach die nötige Konstanz gefehlt“, resümiert Leonhard Götsch. Der 5. Platz am Ende der Herbstsaison sorgte in Liefering also durchaus für Enttäuschung. „Gerade vom spielerischen her hatte ich mir im Herbst schon mehr erwartet“, so Götsch. Die Konkurrenz vom ATSV sieht der Coach allerdings schon zu sehr enteilt und generell stärker, weshalb man sich im Frühjahr voll und ganz auf den zweiten Tabellenplatz konzentrieren will. Die Grundlagen dafür werden nun im Winter gelegt. „Aktuell haben wir noch drei große Laufwochen, bis wir dann wirklich in die Pause gehen. Ansonsten wäre mir die Pause bis Ende Jänner einfach zu lang“, gewährt der Coach Einblick. Außerdem steht im Winter die Teilnahme am traditionellen Salzburger Stier an, worauf sich besonders die jungen Spieler bereits freuen.

Aufstieg noch nicht abgeschrieben

Die Transferphase wird auch am Salzachsee eher ruhig verlaufen. „Eventuell tun wir punktuell noch etwas. Wichtig ist aber nur, dass der aktuelle Kader nun zusammenbleibt und wir keine Abgänge haben. Aktuell haben wir noch einen im Auge, der ursprünglich aus dem Kongo kommt. Das ist ein guter Kicker, der auf der 6er oder 8er-Position spielen kann. Da ist allerdings noch nichts fix“, so Leonhard Götsch. Den Aufstieg in die 1. Klasse hat man in Liefering allerdings noch nicht aufgegeben. „Wenn da am Ende die Konstellation in 2. Liga und Regionalliga passt, könnte auch der 2. Tabellenplatz zum Aufstieg reichen. Darauf wollen wir uns im Frühjahr konzentrieren“, so der Coach. So oder so wird es am Salzachsee also spannend. Der mit Spannung erwartete Auftakt in die Frühjahrssaison findet dann am 31. März statt, dabei empfängt der LSV den 1. SSK 1919.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus