Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Das ständige Auf und Ab soll bei der Salzburger Austria künftig ein Ende haben!

Die abgelaufene Salzburger Liga-Spielzeit war beim SV Austria Salzburg von vielen Ups und Downs geprägt. Am Ende reichte es für die Crew rund um Coach Christian Schaider für Rang sieben und somit für einen Platz im gesicherten Tabellenmittelfeld. Zufrieden war man bei den Violetten mit dem Abschneiden jedoch nicht. Daher soll oder muss in der kommenden Saison unbedingt eine Leistungssteigerung her. Ein Blick auf die aktuellen Transferaktivitäten im Bundesland Salzburg verrät, dass bei der Austria ein Kaderumbruch vollzogen wird. Zehn Neuzugänge stehen Stand jetzt sieben Abwanderern gegenüber.

 

 

Bei den Landeshauptstädtern war nicht nur die Saison durchwachsen

Wenn man mit den Verantwortlichen der Violetten über die abgelaufene Saison spricht, sieht Zufriedenheit wahrlich anders aus. "Wir hatten zwei Abstiege hinter uns und die Kaderzusammenstellung verlief auch nicht optimal. Trotzallerdem können wir mit unserer Darbietung nicht zufrieden sein", bringt es Austria-Dompteur Christian Schaider auf den Punkt. So verlief nicht nur der Saisonverlauf, sondern auch die Vorbereitung auf diesen beim Traditionsverein aus Salzburg eher durchwachsen. Im Hinblick auf die bald beginnende, neue Spielzeit hofft man, rein sportlich gesehen, auf eine Besserung. "Der SAK ist für mich der Topfavorit. Alleine wenn du dir die Transfers anschaust, die die Nonntaler getätigt haben, muss man sie ganz oben auf der Liste haben", so Schaider. "Dahinter wollen wir uns dann einnesten. Ein Top-4-Platz ist unser erklärtes Saisonziel." 

 

Viele neue Gesichter bei der Austria

Auf dem Transfermarkt waren die Städter ziemlich aktiv. Mit Lukas Paulik (Union Mondsee), Fabian Tribl (ÖTSU Hallein), Patrick Berner (Gersthofer SV), Markus Vorderleitner (eigene 1b), Markus Wimpissinger (Grödig Amateure), Hannes Endletzberger (Kuchl), Umberto Gruber, Resul Omerovic, Eyüp Erdogan (alle Grödig) und Ömer Ergüden verstärken gleich zehn neue Akteure die Schaider-Truppe. Zudem wird es künftig mit Thomas Heller (zuvor FC Begheim) einen neuen Torwarttrainer geben. Dafür verlassen Ivan Vukur, Patrick Mayer (Bad Ischl), Kapo Stefan Ebner, Maximilian Stürzer (Grödig), Marc Angel, Ernst Öbster (SK Altheim) und Thomas Taucher (Unzmarkt-Frauenburg) das violette Lager. Verletzte gibt es bei der Salzburger Austria aktuell keine. "Das sind natürlich optimale Bedingungen für einen Saisonstart", strahlt Schaider viel Zuversicht und Motivation aus. Das erste Pflichtspiel werden die Schaider-Schützlinge am 21. Juli anlässlich des Salzburger Landescups bestreiten. Da trifft die Austria auswärts auf den 2. Landesliga Nord-Klub USC Faistenau. Gewinnen die Violetten dieses Spiel, wartet in Runde zwei der SSC Großgmain, dem in der ersten Runde ein Freilos zugeteilt wurde.

 

Und wer wird Weltmeister, Herr Schaider?

"Als Deutscher glaube ich natürlich ganz fest an Deutschland." 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter