1. Klasse B

Vom Regen in die Traufe in Arriach

Vergangene Saison hätte man in Arriach eigentlich verdient aus der 1. Klasse B absteigen müssen, aber man wurde am grünen Tisch gerettet, da die erste Mannschaft vom ASKÖ Gmünd aus der Kärntner Liga abstieg, musste auch deren 1b den Gang um eine Klasse tiefer antreten und rettete so den SV Arriach vor dem Verderben. Die geplante Abstiegsrelegation, Arriach war dann als Vorletzter gereiht, wurde vom KFV aufgrund der Zurückziehungen vom VSV und Sachsenburg ebenfalls storniert und damit war die Rettung endgültig besiegelt. In der Sommerpause scheint es, es hätte man sich vom hässlichen Entlein in einen schönen Schwan verwandelt, denn wie sich der SC Arriach in der heurigen Saison zeigt, lässt fast schon auf ein Wunder deuten.

Vom Tabellenende in die Topplätze

Nach den vergangenen 15 Spielen im Herbst holte der SV Arriach mit sieben Siegen und drei Remis stolze 24 Punkte und überwintert auf Platz vier im Winter. Damit holte man über dreimal so viel Punkte wie in der gesamten vergangenen Saison. Die Offensive schien sich also deutlich gebessert zu haben. Einzig die Defensive erinnert noch zeitweiße an andere Zeiten, denn auch ob des guten Tabellenplatzes weist man ein negatives Torverhältnis von -5 auf mit 25:30. „Der Sieg gleich zum Start gegen Maria Gail gab Auftrieb und danach kamen wir in einen guten Rhythmus und es hat sich eine gewisse Dynamik entwickelt. Erklären können wir uns das nicht, denn eigentlich war es nur geplant aus den hinteren Plätzen wegzukommen. Wir sind daher sehr zufrieden mit dem Herbst“, erklärt uns Trainer Reinhard Maier, der von den Offiziellen im Sommer neu installiert wurde.


Vorbereitung mit Trainingslager und ohne große Absichten

Im Dezember wird einmal pro Woche in der örtlichen Halle trainiert und ab Jänner bittet Trainer Maier seine Mannen zum offiziellen Trainingsstart. „Es wartet eine intensive Vorbereitung auf uns und zum Abschluss fahren wir in ein Trainingslager, um den Geist der Mannschaft zu stärken“, wird uns gesagt. Auch auf Nachfrage bzgl. personeller Änderungen teilt man uns nichts Konkretes mit. „Noch ist nichts geführt. Es wird sicherlich das ein oder andere Gespräch geben, aber an muss schauen was sich ergeben kann und wer in die Mannschaft passt. Wir müssen nicht zwingend handeln, denn ist es auch langfristig sich in der 1. Klasse zu etablieren“, ergänzt Coach Maier am Ende.