Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Afritz gewinnt erwartet hartes Derby gegen Arriach am Ende klar

SV Afritz
SC Arriach

In der 2. Klasse B empfing der Tabellenzweite SV Afritz Pizzeria in der 15. Runde den Tabellendreizehnten SC Arriach. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte der SC Arriach mit 2:1 das bessere Ende für sich, doch diesmal setzte sich der Favorit aus Afritz klar durch und übernahm nach dem unerwarteten Umfaller des SC Landskron sogar die Tabellenführung.


Viele Tore

Der SC Arriach kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Bastian Stinnig nützt in Minute 5 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet nach einem sehenswerten Alleingang zum 0:1. Asim Cetin zieht in Minute 17 ab und stellt mit dem Treffer zum 0:2 sein Können unter Beweis. Er verwertet einen Freistoß. Nach dem Gegentreffer schlägt der SV Afritz in Minute 19 postwendend zurück und stellt durch den eingewechselten Nico Moser, er ist erst zwei Minuten im Spiel, auf 1:2. In Minute 23 drückt Sandro Moser den Ball über die Linie und stellt auf 2:2. Markus Trattnig lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 28 zum 3:2. Nachfolgend wird Marco Kahlhofer in der 32. Minute verwarnt und sieht die gelbe Karte. Stefan Marinz versenkt nach 37 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 3:3. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Super Aktion des Arriacher Keepers -  er kann ein fast sicheres Tor verhindern

Littl, Ticker-Reporter

Afritz setzt sich doch noch durch

Andreas Orter bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 48. Minute seine Mitspieler mit dem Tor zum zum 4:3 zum Jubeln. Mario Steiner bewahrt in der 55. Minute die Übersicht und verwandelt nach einer schönen Flanke präzise zum 5:3. Nach 68 Minuten bleibt der Tormann der Gäste erneut nur zweiter Sieger und Markus Trattnig trifft zum 6:3, was auch die Vorentscheidung in diesem Spiel ist. Afritz nutzt nach dem Treffer die Gunst der Stunde, in der 70. Minute legt Mario Steiner nach und stellt auf 7:3. Sekunden später trifft zwar Manuel Rainer noch einmal für die Gäste, am Sieg für Afritz ändert das aber nichts mehr. In weiterer Folge kassiert Lukas Marcel Kaltenbacher nach 80 Minuten den roten Karton und kann seinen Teamkollegen in der verbleibenden Zeit nicht mehr helfen. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SV Afritz darf nach einem 7:4 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt fünf Mal zum gelben Karton (Stefan Hubert Marinz 53.; Marvin Marcello Mueller 62.; Daniel Maier 62.; Sandro Pascal Moser 74.; Josef Siegfried Ebner 75.)

Emanuel Kaus, Spielertrainer des SV Afritz: "Ja, was soll man sagen. Wie erwartet ein schweres Spiel für uns, so hat es ja auch schon Trainerfuchs Udo Ortoff aus Treffen richtig vorhergesagt. Meiner Meinung nach haben wir aber hochverdient gewonnen, waren über die gesamten 90 Minuten auch die bessere Mannschaft und haben nach einem 0:2-Rückstand die Nerven behalten. In der zweiten Hälfte haben wir dann klar dominiert und die drei Punkte geholt."


Die Besten: Mario Steiner (Sturm), Nico Moser (Mittelfeld), Markus Trattnig (Mittelfeld) bzw. Keiner

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Fabian Anetitsch vom SV Ruden hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung