Der SC St. Veit muss für den Sieg gegen Gurk sehr hart kämpfen

SC St. Veit
SV Union Gurk

In der 9. Runde der 2. Klasse C duellierten sich der SC St. Veit und der SV Union Gurk. Beide Mannschaften kreuzten in den letzten Jahren nicht die Klingen, demnach durfte man auf das Aufeinandertreffen sehr gespannt sein. Von der Tabellensituation her ging St. Veit als klarer Favorit in dieses Spiel und konnte am Ende auch mit 2:0 gewinnen. Für den Sieg musste man aber härter kämpfen, als man es sich vielleicht erwartet hätte.


Keine Tore in der ersten halben Stunde

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Gurk steht erwartungsgemäß sehr tief und verteidigt geschickt. Florian Novak bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 37. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor, er verwertet einen Abpraller, nachdem Gäste-Tormann Schober einen Frreistoß nicht bändigen kann, zum Jubeln, neuer Spielstand 1:0. Nach 40 Minuten zieht der Unparteiische den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt Ramazan Guerkan. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Späte Entscheidung

Auch in der zweiten Halbzeit ändert sich nichts am spielerischen Bild. Gurk macht hinten zu und wartet auf sich bietende Konterchancen. In der 62. Minute bekommt Simon Kloiber die gelbe Karte vor die Nase gehalten. Knapp danach hat Gurk die Riesenchance mit einem Elfmeter den Ausgleich zu erzielen, doch Heim-Tormann Rene Robitsch bleibt in diesem Duell mit Wolfgang Wagner der Sieger. Danach zeigt Oliver Krappinger in der 85. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt nach einem Angriff über mehrere Stationen auf 2:0, was dann auch die endgültige Entscheiung in dieser Partie ist. Oliver Krappinger, der in diesem Spiel bereits seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt hat, wird vom Unparteiischen mit Gelb verwarnt. Nach dem Schlusspfiff bejubelt der SC St. Veit drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen die SG SV Magdalensberg/WSG Brückl. Der SV Union Gurk hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Straßburg die nächste Möglichkeit, wieder Punkte zu sammeln.

Hannes Lassnig, Trainer des SC St. Veit: "Das war heute ein harter Arbeitssieg. Die Gurker sind heute sehr tief gestanden, haben teilweise mit acht Mann hinten verteidigt. Wir hatten viele Chancen, auch ein paar Lattenschüsse, aber das nötige Glück hat heute gefehlt. In der zweiten Halbzeit hat Gurk dann hauptsächlich auf Konter gespielt. Sie haben dann auch noch einen Elfmeter bekommen (63.). Ein Tumult im Strafraum und meiner Meinung nach kein Elfmeter würdiges Foul. Aber unser Tormann Robitsch hat den Strafstoß gehalten. Dann hat Krappinger zum Glück noch das erlösende 2:0 geschossen. Das war heute ein richtiger Arbeitssieg, aber sehr wichtig für uns und unsere Moral. Wir können noch vorne mitspielen und das ist heuer auch unser Ziel."
Die Besten: Rene Robitsch (Tor), Huber Christofer (Mittelfeld/Sturm), Krappinger Oliver (Mittelfeld) bzw. Keiner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Florian Suntinger vom SV Berg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter