Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Mit toller Moral besiegt der SV Himmelberg St. Jakob/Ros. 1b glatt mit 2:0

SV Himmelberg
St. Jakob/Ros. 1b

In der 10. Runde der 2. Klasse C duellierten sich in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellendreizehnte SV Himmelberg und der Tabellenzwölfte SV St. Jakob/Ros. 1b. Beide Mannschaften wollten natürlich einen Dreier landen, um sich in der Tabelle etwas zu verbessern und die Stimmung in der Mannschaft zu erhöhen. Das gelang dann aber nur den Heimischen, die einen glatten 2:0-Heimsieg feiern konnten.


Keine Tore in Halbzeit 1

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Beide Mannschaften kommen zwar zu einigen guten Chancen, doch ins Eckige will das Runde vorerst noch nicht. Also bleibt es bei einem torlosen Zwischenstand, der zu diesem Zeitpunkt auch gerecht ist. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Himmelberg in Durchgang zwei mit Blitzstart

In Minute 46 fasst sich Christopher Stocklauser ein Herz und verwertet nach schönem Zuspiel überlegt per Kopf zum 1:0. Jetzt haben die Heimischen Oberwasser und übernehmen mehr und mehr das Kommando am Platz. St. Jakob kämpft zwar weiter um die Chance, zumindest einen Punkt mitzunehmen, doch will ihnen der Ausgleich nicht gelingen. Dann befördert in der 70. Minute Jakob Sulle den Ball über die Linie und stellt mit einem sehenswerten Weitschuss aus ca. 20 Metern genau ins Kreuzeck auf 2:0, was dann auch die endgültige Entscheiung in dieser Partie ist. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SV Himmelberg darf nach einem 2:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Dietmar Aigner, Trainer des SV Himmelberg: "Wir haben heute wirklich alles gegeben und die drei Punkte voll verdient. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir hatten viele Chancen, hätten noch mehr Tor machen können. St. Jakob hat auch Chancen gehabt, aber über die kompletten 90-Minuten gesehen, waren wir heute die bessere Mannschaft. Bin wirklich sehr stolz auf meine Jungs und auf ihre Moral."

Die Besten: Pauschallob bzw. Keiner

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Gewinner der Runde

Domenik Steiner vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung