Nuhanovic "On Fire" - Dellach/Gail zerlegt Treibach im KFV-Cup in alle Einzelteile!

Zum Auftakt des KFV-Cup Achtelfinales trafen die Kärnter Liga Teams aus Treibach und Dellach im Gailtal aufeinander. Die Favoritenrolle war in diesem Duell ganz klar der Heimelf zugeschrieben, doch nach 90 gespielten Minuten zeigte sich, dass der Cup seine eigenen Gesetze haben kann und der Aufsteiger aus Dellach fuhr mit einem fulminanten 6:1 Erfolg und mit dem Ticket fürs Viertelfinale nach Hause.

Dellach zeigt Kurstädtern die Grenzen auf

Die Gäste erwischten einen optimalen Start und gingen nach rund zwei gespielten Minuten mir ihrem ersten Angriff in Führung. Nach Zuckerpass von Santner Lukas enteilte Samir Nuhanovic der Treibacher Defensive und schoss knallhart zum schnellen 0:1 ein. Die Gäste weiterhin am Drücker überrumpelten die Heimelf förmlich und hatten durch Loik und Mandler zwei weitere Großchancen, welche Keeper Bodner noch entschärfen konnte. Doch in Minute 15 leuchtete das 0:2 von der Anzeigentafel, Pass Santner, Tor Nuhanovic. Die Mannen von Trainer Kaiser sichtlich geschockt, fanden in keinster Weise zu ihrem sonst so sicherem Kombinationsspiel und nach einer guten halben Stunde folgte der nächste Nackenschlag. Lukas Santner verlängerte eine Ecke zum 0:3 ins kurze Eck. Mit diesem Gegentor erwachte die Heimelf ein wenig, ein Schuss von Kevin Vaschauner ging jedoch knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten vor der Pause stellte Nuhanovic per Foulelfmeter (Foul von Bodner an ihm) in Panenka-Manier souverän auf 0:4 für seine Farben. Die letzte Chance in Durchgang eins hatten die Heimischen, doch einen schönen Heber konnte Zoran Stankovic sehenswert von der Linie kratzen. Mit dem Stand von 4:0 für Dellach ging es in die Pause.

bannerdabringer

Dellach lässt sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen

Treibach Trainer Kaiser reagierte in der Halbzeit mit einem 4-fach-Wechsel und brachte neuen Schwung in sein Team, dass fortan wesentlich energischer und dominanter auftrat. Doch in der besten Phase der Heimelf hatten die Gäste in zwei Situationen das nötige Glück (2 mal Vaschauner) oder scheiterte der Favorit am überragend im Kasten agierenden Patrick Gailer, der heute sein Debüt im Kasten der Dellacher gab. Man konnte den Heimischen vor allem in Halbzeit 2 das Bemühen nicht absprechen, doch in den entscheidenden Situationen waren die Gailtaler um den Tick schneller, abgebrühter und bei 2-3 brenzligen Strafraumsituationen auch glücklicher. In Minute 75 erzielte Samir Nuhanovic per Alleingang das 0:5 und krönte somit seine heute exzellente Leistung. Auch der Ehrentreffer der Kurbadkicker durch Kapitän Kevin Vaschauner (sehenswerter Schuss aus 25 Metern) änderte nichts mehr am Ausgang. Den Schlusspunkt eines tollen Abends für die Gailtaler setze Bujko Muharemovic per direktem Eckball. So beendete Referee Ristoskov das Spiel mit dem Score von 1:6, womit die Gäste aus Dellach souverän ins Viertelfinale des KFV Cups aufstiegen.

Sobe web A95456

Foto (Sobe/Archiv): Samir Nuhanovic war von Treibachs Defensive nicht zu halten!

Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Ein Extra-Lob an mein Team für die heutige Leistung. Das war die richtige Antwort auf die abfälligen Bemerkungen von Herrn Kaiser unter der Woche. Man soll nicht vergessen, dass Respekt genauso ein Teil dieses Sports ist, mit seinen Aussagen hat er uns nur noch mehr angespornt. Mit 22 Punkten in der Liga und dem Erreichen des Cupviertelfinales können wir jetzt beruhigt in die Winterpause gehen und ich glaube, auf ein erfolgreiches Fussballjahr 2019 in Dellach/Gail zurückblicken."

Die Besten: Keiner bzw. Pauschallob

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten