Spektakulär! Dellach/Gail-Coach Dabringer steigt Karriereleiter hoch

Philipp Dabringer, der umtriebige Coach des SV Dellach/Gail, darf sich über den Sprung aus der Kärntnerliga zu den Profis freuen. Wie erst jetzt bekannt wurde, folgt er dem Ruf aus dem Lavanttal und steigt in das Team des RZ Pellets WAC auf. Den SV Dellach/Gail führte er mit viel Beharrlichkeit in Kärntens höchste Spielklasse und jetzt folgt der Sprung in die höchste österreichische Liga. Ein wahrlich spektakulärer Karrieresprung in einer doch sehr schwierigen und anspruchsvollen Zeit. 

Sobe web A92102

Foto (Sobe): Philipp Dabringer blickt auf eine tolle Zeit beim SV Dellach/Gail zurück

Bubentraum geht in Erfüllung

"Es ist schon unglaublich. Nie hätte ich damit gerechnet, dass ich jemals in der Bundesliga tätig sein werde", sagt ein hörbar gerührter Philipp Dabringer im Interview mit ligaportal.at. "Freilich tut es mir leid, jetzt so gut wie nie mehr zuhause zu sein, aber das nehme ich gerne in Kauf."

Neue Idee überzeugte 

"Ich habe eine neue Idee entwickelt, die WAC-Präsident Dietmar Riegler überzeugte und schließlich zu meinem Engagement führte. Mit einem neuen Farbsystem wirken wir in der Kabine direkt auf die Spieler ein. Noch ist das ein Geheimnis, aber ich kann verraten, dass ich zum Beispiel den Kabinenbereich von Nemanja Rnic neu in rosaroter Farbe verfliest habe, um ihn in seiner Agressivität etwas zu bremsen", verrät der neue Fliesenleger des WAC. "Er steigt halt schon oft zu hart ein, das versuchen wir mit der beruhigenden Farbe zu unterbinden."  

rosa

Symbolfoto: Wie der neue Kabinenbereich rund um Nemanja Rnic aussehen wird

Professionelles Umfeld

"Das Umfeld beim WAC ist schon genial. Der VIP Club, den ich täglich besuche und auch das ganze Drumherum beeindruckt da schon sehr", sagt Dabringer und ergänzt: "Vor allem die Art und Weise, wie hier mit mir umgegangen wird, ist ein Wahnsinn. Da wird einem jeder Wunsch im wahrsten Sinne des Wortes von den Händen abgelesen." Tatsächlich wird Dabringer von Präsidentengattin Waltraud Riegler auf Händen getragen. "Nach jedem Einsatz werde ich sofort ins Kosmetikstudio der Präsidentin gebracht, wo ich mit einer perfekten Maniküre verwöhnt werde. Oft ergeben sich da auch interessante Gespräche mit Spielern. Die sind meist zur Pediküre dort und ich versuche Hintergründiges zu erfahren, um ihnen bei der Farbauswahl ihrer Fliesen zu helfen", schließt Philipp Dabringer ab.

 

von Kurt Rieger 

 

#derfussballbleibtzuhause #stayathome

ligaportal.at wünscht allen Vereinsmitgliedern, Fußballfans und deren Familien in dieser Situation alles erdenklich Gute. Vielen Dank, dass ihr unserem Portal treu bleibt. 

bannerdabringer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten