Vereinsbetreuer werden

Drei "Hoffnungspunkte"! Maria Saal zwingt den ASK Klagenfurt in die Knie

SK Maria Saal
ASK Klagenfurt

Am Samstag begrüßte Maria Saal den ASK Klagenfurt. Die Begegnung ging mit 3:1 zugunsten des SK Maria Saal aus. Gegen Maria Saal setzte es für ASK Klagenfurt eine ungeahnte Pleite, doch nach einem frühen Ausschluss hatte man gegen eine stark kämpfende Maria Saaler Elf keine chance mehr. Schon im Hinspiel hatte der SK Maria Saal die Oberhand behalten und einen 4:2-Erfolg davongetragen.


Früher Ausschluss  

In Minute 19 musste Kristjan Draksler vom ASK nach einem Torraub mit der roten Karte vom Feld. 150 Zuschauer sahen, wie Valdrin Gashi trotz numerischer Unterlegenheit nach einem Einwurf per Kopf das 1:0 für den ASK Klagenfurt markierte. Den Freudenjubel der Gäste machte Marco Paul Pirker zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (33.). Auch er traf nach einem Einwurf und folgender Flanke. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen.

Eigentor entscheidet das Spiel

Pascal Lorenz erzielte die Führung, nur traf er ins falsche Tor und schenkte Maria Saal durch einen Selbsttreffer das 2:1 (58.). Nach einer scharfen Flanke lenkte er das Spielgerät unglücklich ins eigene Tor ab. Mit dem 3:1 sicherte Pirker dem Gastgeber nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (62.). Er zimmerte den Ball mit einem wuchtigen Schuss unter die Querlatte. Unter dem Strich verbuchte der SK Maria Saal gegen den ASK Klagenfurt einen verdienten 3:1-Sieg.

Hannes Lassnig, Trainer des SK Maria Saal: "Die rote Karte hat uns natürlich in die Karten gespielt. Es war aber dann ach eine gute Leistung meiner Mannschaft und die drei Punkte sind im Kampf um den Klassenerhalt sehr viel wert. Wir wollen in den letzten Runden noch gut punkten, um auf die ganz sichere Seite zu kommen."

Die Besten: Pauschallob bzw. Keiner 

Nächsten Mittwoch gastiert der SK Maria Saal bei der SG SK St. Andrä/WAC Juniors 1c,  der ASK Klagenfurt empfängt zeitgleich den ASKÖ Köttmannsdorf.

Kärntner Liga: SK Maria Saal – ASK Klagenfurt, 3:1 (1:1)

  • 62
    Marco Paul Pirker 3:1
  • 58
    Eigentor durch Pascal Fabian Lorenz 2:1
  • 33
    Marco Paul Pirker 1:1
  • 32
    Valdrin Gashi 0:1

 

 


Transfers Kärnten

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter