Seeboden zurück auf Siegerstraße

Der SV Seeboden empfing am Nationalfeiertag den FC Mölltal/Obervellach und konnte auch in diesem Spiel wieder überzeugen. Seeboden ist ja zuletzt mit dem glatten 3:0 Erfolg gegen Penk wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt und konnte auch diese Partie mit einem klaren 4:1 gewinnen. In Bombenform präsentiert sich in den letzten Spielen Wolfgang Steiner vom SV Seeboden der in zwei Spielen unglaubliche sechs Mal getroffen hat. Seeboden damit auf dem Weg nach vorne in der Tabelle. Mölltal bleibt aber mit nur einem Punkt weniger am Konto in unmittelbarer Nähe zum diesmaligen Sieger.

Steiner trifft nach Belieben

Der SV Seeboden startete stark in die Partie und man merkte sofort, dass man auch dieses Spiel wieder unbedingt gewinnen wollte. Gleich in der Anfangsphase hatte man drei hundertprozentige Chancen, die man aber zu lässig vergeben hatte. Also dauerte es bis zur 19. Minute als der Bomber vom Dienst, Wolfgang Steiner, zum ersten Mal an diesem Tage einnetzte. Nach dem Führungstor aber wurde der FC Mölltal stärker und stärker und hatte mehrere gute Chancen auf den Ausgleich, der dem Team von Trainer Erich Knaller aber verwehrt blieb. So ging es mit einer 1:0 Führung für die Heimmannschaft in die Kabinen.

Seeboden dominiert klar

Nach der Pause wollte man von Seiten des SV Seeboden rasch eine Entscheidung herbeiführen und so spielte in Hälfte zwei eigentlich nur mehr ein Team. Der FC Mölltal war zwar immer wieder bei Standardsituationen gefährlich, echte Chancen aus dem Spiel heraus waren auf Seiten der Gäste aber Mangelware. In der 54. Minute war es dann Edmund Schumi, der das 2:0 für Seeboden erzielen konnte. Seeboden hatte aber noch nicht genug und so setzte Wolfgang Steiner mit dem 3:0 in der 60. Minute nach. Nur elf Minuten später war es dann wieder Steiner der mit seinem dritten Treffer in dieser Partie auf 4:0 stellte und das Spiel damit endgültig für die Heimmannschaft entschied. Dass nur eine Minute später Florian Edlinger auf 4:1 verkürzte, war nur mehr Ergebniskorrektur. Seeboden spielte den Sieg dann locker nach Hause. Wolfgang Steiner damit alleiniger Führender in der Torschützenliste mit bisher schon fünfzehn Volltreffern in dieser Saison.

Marjan Florijancic, Trainer des SV Seeboden: „Wir waren heute bis auf fünfzehn Minuten in der ersten Hälfte die absolut bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Mölltal war nur bei Standards gefährlich. So kann es von mir aus weitergehen.“   

Erich Knaller, Trainer des FC Mölltal: "Ein schlechtes Spiel von uns, das wir in Normalform nicht verloren hätten. Seeboden hatte mit den Offensivwaffen Steiner und Schumi einfach den besseren Tag. Wir haben uns durch viele Eigenfehler eigentlich selbst geschlagen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten