Lieferinger SV – Maßnahmen werden konsequent mitgetragen!

Die aktuelle Situation rund, um das Coronavirus beschäftigt die ganze Welt. Zahlreiche Maßnahmen wurden gesetzt, um den raschen Ausbruch des Virus einzudämmen. Davon betroffen ist auch die gesamte Sportwelt. Der Fußballbetrieb in der 2. Klasse Nord A wurde bis auf weiteres eingestellt. Die Vereine müssen daher auf andere Trainingsmethoden zurückgreifen, um sich weiterhin fit zu halten. An einen normalen Spielbetrieb ist auch in naher Zukunft nicht zu denken. Der Kontakt mit den Spielern wird aber weiterhin aufrechterhalten. Die Spieler haben ihre Hausaufgaben bekommen und werden sich die restliche Zeit selbst fit halten. Dies wurde klar mit dem Verein/Trainerteam kommuniziert. Auch der Lieferinger SV appelliert an die Menschen, dass die gesetzten Maßnahmen notwendig sind, um die Pandemie so gut es geht einzudämmen!

 

Individuelles Training steht im Vordergrund

Der Lieferinger SV identifiziert sich zu 100 Prozent mit den gesetzten Maßnahmen. Der sportliche Aspekt wird derzeit hintenangestellt, um das Gemeinwohl aller Menschen zu sichern. Der gesamte Verein ist sich seiner Vorbildwirkung bewusst und wird seinen Beitrag bestmöglich dazu leisten! Die Spielpause wird noch längere Zeit dauern, darum werden sich alle Spieler daheim fit halten.

 

Leonhard Götsch, Sportlicher Leiter Lieferinger SV;“ Auch wir werden die gesetzten Maßnahmen mitragen, daher haben wir auf ein individuelles Training umgestellt. Ich hoffe, dass es weltweit eine sportliche Entscheidung geben wird und die Meisterschaften verspätet aber sportlich ausgetragen werden. Bei der Europameisterschaft ist bereits die Entscheidung gefallen. Auch wenn der Sport momentan nicht im Vordergrund steht, wünsche ich mir das wir jetzt die Möglichkeit haben über viele Dinge nachzudenken und gestärkt aus dieser Situation hervorgehen.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten