Kantersieg für St. Martin/T. in Maishofen

Die 8. Runde der 2. Landesliga Süd wurde gestern Abend mit einem 7:2-Auswärtserfolg des FC St. Martin/T. eingeläutet. Die Lammertaler, die 70% ihrer bisherigen Punkte auf heimischem Boden gesammelt hatten, zeigten sich in Maishofen in wahrer Torlaune.

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus (ARCHIVBILD)

 

Alan-Boys stürzten Maishofen ins Heimdebakel

Maishofen, das am vergangenen Wochenende mit einem 2:0-Erfolg in Eben für Aufsehen gesorgt hatte, wurde in der heimischen "Delling Gruam" von losgelassenen Lammertalern auf dem falschen Fuß erwischt. Nachdem Azem Bejta in der 12. Minute die Torsperre geknackt hatte, legten Zweierpacker Thomas Waldmann (19., 26.) und Thomas Gwechenberger vom Elferpunkt (38.) gierig nach.

Noch düsterer wurd's für die Lederer-Männer, als Christoph Quehenberger (49.) und Fabian Krallinger (59.) zu Beginn des zweiten Abschnitts das halbe Dutzend vollmachten. Sebastian Eibel (71.) mit seinem mittlerweile sechsten Saisontreffer und Gäste-Joker Elias Schiefer (74.) sorgten für die nächsten Jubeltrauben, ehe Jakob Schreiner den 2:7-Endstand markierte (77.).