Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Dezimierte Bramberger weisen neues Tabellenschlusslicht in die Schranken!

Am gestrigen Feiertag empfing der UFC SV Hallwang (15.) die TSU Bramberg (4.). Bei den letzten direkten Duellen dieser beiden Mannschaften wurde wahrlich mit Toren gegeizt: Einmal setzten sich die Hallwanger mit 1:0 durch, einmal behielten die Oberpinzgauer knapp mit 1:0 die Oberhand und im letzten Treff gab’s gar ein torloses Remis. Ein Blick auf die Tabelle ließ die Bramberger in die Favoritenrolle schlüpfen. Während die Aschauer-Elf um den Ligaverbleib kämpfen musste, wollte sich Bramberg am vierten Tabellenrang einzementieren.

 

Starke Anfangsphase der Hallwanger

Die abstiegsbedrohten Hausherren erwischten vor rund 150 Zusehern einen guten Start und konnten bereits früh in diesem Spiel ein deutliches Chancenplus verzeichnen. Nach einer guten Chance von Sebastian Dietmann (10.) und einem Stangenschuss von Nemanja Asanovic (15.), war der Führungstreffer quasi nur noch eine Frage der Zeit. In der 22. Spielminute durfte die Aschauer-Crew dann jubeln: Micha Geley konnte die tolle bisherige Performance seiner Elf mit dem 1:0 belohnen. Nach dem Führungstreffer blieben die Hausherren am Gas und hätten ihre Führung gut und gerne noch ausbauen können. Die Bramberger, von denen im ersten Spielabschnitt wenig zu sehen war, waren mit dem knappen 0:1-Pausenrückstand noch gut bedient.

 

Bramberg schaltete einige Gänge nach oben

Die Halbzeitansprache in der Bramberger Kabine dürfte gefruchtet haben, denn die Oberpinzgauer präsentierten sich gleich nach Wiederbeginn wesentlich agiler. Die Davare-Elf fand, vor allem nach ruhenden Bällen, tolle Ausgleichsgelegenheiten vor. In der 66. Spielminute drückte Christoph Innerhofer zur Freude seiner Bramberger den Resetknopf - 1:1. Nur wenige Minuten danach brannten bei Gäste-Mittelfeldmann Josef Viertler die Sicherungen durch - Rote Karte wegen Tätlichkeit (70.). In numerischer Überlegenheit hatte Hallwangs Dietmann in der weiteren Folge den Matchball auf dem Fuß, vergab diesen allerdings (80.). "Wenn du die Tore vorne nicht machst, bekommst du sie hinten" - diese allbekannte Plattitüde trat nur wenige Augenblicke nach der Hallwanger Großchance in Kraft: Joker Marco Enzinger traf zum vielumjubelten Führungstreffer - 1:2 (82.). Hallwang setzte in den Schlussminuten alles auf eine Karte, der Ertrag blieb jedoch aus.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter