Blitz-Restart öffnet Puch die Tür zum Derbyerfolg

Der FC Puch hat am Samstag das Tennengau-Derby auswärts gegen den SK Adnet mit 2:1 zu seinen Gunsten entscheiden können. Nachdem die Pucher zur Halbzeitpause noch mit 0:1 zurückgelegen waren, sorgten Borislav Petrovic und Fabian Schweiger binnen zwei Minuten für den Turnaround.

 

Knapper Adnet-Pausenbonus im hartumkämpften Tennengauer Derby

Das Tennengau-Duell zwischen Adnet und Puch entwickelte sich schnell zu einem ausgeglichenen Fight. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld, fußballerische Akzente gab's über weite Strecken wenig zu sehen. "Meine Mannschaft hat den Kampf angenommen und alles reingeworfen", zeigte sich Puch-Trainer Miroslav Bojceski mit der Art und Weise, wie seine Schützlinge dieses Derby anlegten, zufrieden. Nachdem sich beide Lager schon mit einem torlosen Remis zur Pause abgefunden hatten, zwickten die Adneter gnadenlos zu. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff stellte Heim-Boy Würtinger auf 1:0 (44.).

 

Puch drehte Spieß im Vollsprint um

Es schien, als hätten sich die Bojceski-Männer für den zweiten Durchgang einiges vorgenommen. Die Gäste kamen überfallsartig aus der Kabine und übermannten ihren Gegner regelrecht. In Minute 48 drückte Petrovic zum Ausgleich ab, kurz darauf knallte Schweiger seine Farben auf die Siegerstraße (50.). Unerfreuliche Randnotiz: Sommer-Neuverpflichtung Danijel Vucanovic, der gegen Altenmarkt wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen hatte, wurde bis Winter freigestellt.