Trainer-Bonus bringt ASV Punkt gegen Bürmoos

Für Josef Bauer, dem Neo-Übungsleiter des ASV Salzburg, hätte der gestrige Freitagabend kaum interessanter sein können. Just beim Einstand auf der Itzlinger Trainerbank ging's ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub SV Bürmoos. Der 56-Jährige stellte seine Schützlinge bestens ein. Der Lohn? Ein Punkt! Endstand: 0:0.

 

Nullnummer in Itzling

"Ich hab' gewusst, was los ist. Hab' gewusst, wie Bürmoos auftreten wird", sagte Bauer, der gleich im ersten Spiel als frischgebackener ASV-Coach seine "Ex" als Gast bekam. Die Itzlinger zeigten sich bestens eingestellt und ließen gegen den weiter ungeschlagenen SVB kaum bis gar nichts zu. "Wir haben uns irrsinnig schwer getan, Lösungen zu finden", seufzte Gäste-Trainer Daniel Buhacek. In einer chancenarmen Partie waren es laut Bauer eher die Städter, die einem Goal zumindest ein Stück weit näher kamen: "Wir hatten zwei, drei Kontersituationen. Im Endeffekt hätten wir gewinnen können, aber auf keinen Fall müssen. Das Unentschieden geht in Ordnung." Gegenpart Buhacek trank aus demselben Glas: "Es war eine enttäuschende Leistung von uns. Die Partie hätte noch einmal 90 Minuten gehen können, wäre kein Tor gefallen."