Erich Trinkl und Reinhard Hofer ziehen die Herbstbilanz für Mayrhofen

Für den SVG Bründl Sports Mayrhofen ist in der Landesliga Ost noch alles möglich. Zwei Punkte hinter Leader Kufstein II liegt man puncto Aufstieg noch voll im Rennen – es wird allerdings extrem spannend. Bereits am 13. März soll die Schlagernachtragspartie Münster gegen Kufstein gespielt werden – ebenso tritt Mayrhofen in Thiersee an. Obmann Erich Trinl und der sportliche Leiter Reinhard Hofer blicken für Mayrhofen auf den herbst 2021 zurück und stellen fest: wir wollten eigentlich mehr!

 

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Wir wollten mehr, aber aufgrund der langen Verletztenliste - Kapitän Pendl, Plank, Pinjuh und Filipovic - zu Beginn der Meisterschaft, hatten wir Probleme u. konnten vom Start weg leider nicht immer „voll“ punkten.

Wie war die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

Trotz des schwierigen Startphase hielt die Mannschaft voll dagegen und konnte daher wieder zurück in die Spur finden, daher kann man feststellen, dass die Stimmung durchaus in Ordnung war.

Man wusste ja teilweise bis wenige Stunden vo dem Anpfiff nicht, ob überhaupt gespielt werden darf. Wie ist man mit herausfordernden Situation umgegangen? Wie hat man die Spannung hochgehalten?

Es traf bei uns eigentlich nicht zu, da wir und unsere Gegner immer zum vereinbarten Termin unser Spiel abwickeln haben können. Es war nur bitter, dass wir unser Derby gegen Hippach, aus Sicherheitsgründen aufgrund Covid, ohne Zuschauer spielten. Dieses Derby in einem Kalenderjahr zweimal nicht vor Zusehen bzw. gar nicht spielen zu können, ist auch wirtschaftlich ein großes Minus in der Vereinskasse, aber die Gesundheit von jedem einzelnen geht vor!

Gab es vereinsintern Maßnahmen, um die Ansteckungsgefahr in der Kabine bzw. auch in der Kantine möglichst gering zu halten?

Wir haben ein Konzept ausgearbeitet, Funktionäre, Trainer, Eltern und Spieler laufen informiert sowie um Einhaltung dieser gebeten. Außerdem wurden entsprechende Stationen zur Desinfektionen, Abstandsrichtlinien, Informationsstände usw. aufgestellt und sind somit ganz gut durch den Herbst gekommen. Auch die Kantine bzw. die Essensausgaben wurde geschlossen, um dem Virus möglichst keine Angriffsfläche zu bieten.

Können Sie den Stop des Fußball-Unterhauses Anfang November nachvollziehen?

Naja, es ist nicht einfach dies zu beantworten. Natürlich hätte man gerne die Hinrunde zu Ende gespielt und auch mit der Vorbereitung schon begonnen – in so einem Fall schlagen immer zwei Herzen in der Brust des Funktionärs. Fußball „ja“, aber nicht um jeden Preis, denn wir haben auch eine große Verantwortung gegenüber unseren Funktionären, Trainern und Spielern sowie Kindern zu tragen. Was man nicht außer Auge lassen darf, viele und fast alle haben Eltern und Großeltern zu Hause und sollte es hier zu einer Erkrankung kommen, dann müsste man sich auch hier Vorwürfe machen bzw. damit leben und da müssen wir ich dann klar sagen, dass die Entscheidungen einfach mitzutragen sind!“

Denken Sie, dass anders als Frühjahr 2020, im Frühjahr 2021 gespielt werden kann, also ab März oder April?

Wir hoffen, dass wir nach dem 3. Lockdown mit der Vorbereitung, unter Einhaltung der COVID Maßnahmen, beginnen können und dann Mitte März mit der Meisterschaft starten dürfen. Ein Meisterschaftsstart macht nur Sinn, wenn die Vorbereitung auch lang genug ist, um die Verletzungen - wie bei vielen Mannschaften in der Hinrunde - so gering wie möglich zu halten! Was dann die Impfung noch bringt, sei dahin gestellt bzw. wer aller geimpft wird und wer sich impfen lässt! Wir sind uns sicher das jeder seien Beitrag dazu leisten muss und man darf diese Pandemie nicht ignorieren.

Im Herbst musste man ja Corona-bedingt mit deutlich weniger Zuschauern das Auslangen finden. Daraus resultierend kam es zu Umsatzeinbußen? Haben die Spieler auf Gehälter verzichtet?

Die SVG Bründl Sports Mayrhofen ist ein über Jahre ordentlich geführter Verein und geht immer sparsam mit den zur Verfügung gestellten bzw. erwirtschafteten Mitteln um. Unser Kassier macht hier einen tollen Job und so gesehen haben wir alle Verbindlichkeiten immer termingerecht bezahlen können und gehen auch davon aus, dass dies in Zukunft auch so sein wird!

Hat ihr Verein bereits Unterstützungszahlungen vom Staat erhalten?

Die SVG Bründl Sports Mayrhofen hat um Unterstützung bei den möglichen Institutionen angesucht und hat auch schon positive Rückmeldungen bzw. Unterstützung erfahren. Wir möchten wir uns beim ÖFB, TFV, ASVÖ und beim Land Tirol für die tolle Unterstützungen fernab von einem Geldfluss bedanken – diese Institutionen haben immer ein offenes Ohr für Anliegen und Fragen der Vereine und man bekommt fundierte Auskünfte und Unterstützung!

Rechnet man im Winter mit Transferbewegungen?

Wir wollen immer besser werden, daher sind wir für „sinnvolle“ Veränderungen immer gesprächsbereit.

Auf welchen Positionen sieht man Handlungsbedarf?

Grundsätzlich können wir alle Positionen aus den eigenen Reihen gut besetzen. Wenn jemand für die SVG Mayrhofen auflaufen möchte, dann müssen es für beide Seiten passen und die Mannschaft muss die Ziele des Vereines mittragen – wir werden keinen Spieler nach Mayrhofen holen, der nicht mit ganzen Herz für die SVG spielt.

Vereinsinterne Änderungen

Die SVG Bründl Sports wird mit einem verändertem Vorstand in die Rückrunde starten und da möchten wir uns bei unserem langjährigen Vorstandsmitglied Wilhelm Pfister bedanken, der uns immer mit Rat und Tat zur Verfügung stand und wir wissen, dass Wilhelm auch weiter ein offenes Ohr für die SVG Mayrhofen hat. Sonst bleibt der Vorstand mehr oder weniger unverändert! Erfreulich ist, dass Reini Hofer nach Genesung im Sommer 2020 als sportlicher Leiter zur SVG Mayrhofen zurück gekehrt ist und seine Arbeit schon die ersten Spuren und Verbesserungen zeigt! Bedanken möchten wir uns bei allen Funktionären, Trainern, Eltern, Spielern aber vor allem bei den Kindern, welche immer so „gewaltig“ zur SVG Mayrhofen stehen – Namen zu nennen würde hier den Rahmen überspannen – wir sind im Großen und Ganzen ein toller Haufen!

Ganz erfreulich ist, dass nach jahrelangen Ringen das neue Sportheim für die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen gebaut wird und dies ein zusätzliches Signal in die richtige Richtung ist – so kann man wieder positiv nach vorne schauen und die Arbeit der Funktionäre und Trainer macht Sinn. Hoffentlich geht es in dieser Art und Weise weiter und wir starten in eine gute und gesunde Zukunft – mit oder ohne Fußball!

Persönliche Anliegen uund Wünsche für den Winter 2020/21 und hoffentlich der planmäßigen Fortsetzung im März/April 2020/21?

Wir denken, dass sehr viel in den obigen Punkten schon beantwortet wurde. Das wichtigste ist - egal was noch kommt und passiert - wenn wir nicht gesund sind, macht alles andere kaum Sinn! Daher wünschen wir allen ein gutes und gesundes neues Jahr und wenn sich dann noch der sportliche Erfolg einstellt, ist es perfekt! Wir möchten uns auf diesem Wege auch bei der Redaktion von Ligaportal für die tolle Zusammenarbeit bedanken und wünschen uns sehr auch diese weiter fortzuführen! Alles Gute und bleibts gesund – die SVG Bründl Sports Mayrhofen - Vorstand, Trainer, Spieler, Kinder mit deren Eltern!

 

Nachtragspartien Herbst 2020

 

Samstag, 13. März 2021

Münster – Kufstein II (4. Runde)

Angerberg – Brixen (13. Runde)

Thiersee – Mayrhofen (13. Runde)

 

Montag, 5. April 2021

Bruckhäusl – Münster (11. Runde)