Regionalliga Tirol wird nicht fertig gespielt – der TFV-Cup schon!

Wie der SC Sparkasse Imst auf fb-Seite meldet, ist die Entscheidung gefallen, die Regionalliga Tirol vom Herbst 2020 nicht mehr fertig zu spielen. Im TFV-Cup geht es aber noch um viel – die vier Semifinalisten sollen in der ersten Runde des ÖFB-Cup 21/22 spielberechtigt sein.

 

Imst freut sich auf das Cupduell gegen Hall am 12. Juni 2021

Die Regionalliga Tirol wird nicht zu Ende gespielt - für die Wertung gilt der Tabellenstand der Hinrunde. Das meldet der SC Sparkasse Imst auf seiner fb-Seite.

„Wir sind somit Dritter hinter der SVG Reichenau und dem FC Kitzbühel. Die gute Nachricht: die Spiele im Kerschdorfer Tirol-Cup beginnen am 12.Juni. Unser Saison Ziel war und ist ein ÖFB-Cup Startplatz. Die vier Semi-Finalisten des TFV -Cups erhalten die heiß begehrten Tickets für die Teilnahme am ÖFB-Cup. Wir empfangen so den SV Hall zuhause in unserer geliebten Velly Arena Imst Tirol am 12.6. - Uhrzeit steht noch nicht fest. Also - gemeinsam und hoffentlich mit lautstarker Unterstützung von der Tribüne wollen wir ein Feuerwerk gegen den SV Hall abfackeln! Auf geht’s!“, so der SC Imst auf seiner fb-hompage am 3.5.21. 

Auch der sterischen Verband bricht die Meisterschaft ab!

Anfang Mai 2021 stehen damit die Zeichen eigentlich in ganz Österreich auf Abbruch der Meisterschaften im Unterhaus. Nur Kärnten und Vorarlberg halten noch daran fest, im Juni jene Spiele nachzutragen, die es ermöglichen sollen, einigermaßen sportlich fair, Aufsteiger bestimmen zu können. Aber in Vorarlberg wird die Situation nach der Öffnung auch immer enger, in Kärnten sind die Werte Anfang Mai 21 passabel. In Summe wird man sich aber wohl schon auf die Saison 21/22 konzentrieren, die ja bereits im Juli starten soll. Man kann ja schwer abschätzen wie eventuelle Infektionszenarien die Meisterschaften im Herbst wieder ausbremsen könnte. So hat man zumindest zeitlich einen gewissen Puffer.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?