Vorarlbergs Eliteliga-Meister Dornbirner SV unterliegt auch SW Bregenz

Die Qualifikation für das Play-Off konnte man ja nicht mehr aus der Hand geben, allerdings ist der Erfolgslauf des HELLA Dornbirner SV in der Eliteliga im Finish klar gestoppt worden. In der vorletzten Runde des Grunddurchganges gab es eine doch recht unglückliche Heimniederlage gegen SW Bregenz im Ausmaß von 2:3. Am 9.11.19 steigt für den DSV die letzte Partie 2019 in Rankweil. dann folgt die Winterpause und im Frühjahr 2020 das Play-Off. Gegen Wörgl und Schwaz aus Tirol und dem SAK 1914 und Pinzgau Saalfelden aus Salzburg wird der DSV aber wohl wieder zur „alten Form“ zurückfinden müssen um bestehen zu können.

 

Offene Partie – Strafstoß entscheidet für Bregenz

Roman Ellensohn, Trainer Hella Dornbirner SV: „Es war von Beginn weg ein offenes Spiel, beide Teams versuchten ihr Spiel dem Gegner aufzuzwingen. Hella hatte mehr Spielanteile, Bregenz hatte die erste Torchance. Das Tor fiel nach einem langen Abschlag des Bregenz Keepers, unsere Abwehr verfehlte den Ball und konnte sich nur mit einem Foul retten. Elfmeter. Dennis Kloser verwertet in der 33. Minute für die Gäste. Hella reagierte sofort und machte durch Simon Bodemann, nach einem schönen Spielzug über Julian Birgfellner und Julian Erhart, in der 35. Minute das 1:1. Eine Ecke führte dann noch vor der Pause zum 2:1 für Bregenz – Torschütze war Branko Ojdanic.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel, Hella versuchte den Ausgleich zu erzielen, Bregenz das Ergebnis zu halten. Julian Erhart - mit einer schönen Einzelleistung - macht dann auch in der 57. Minute den Ausgleich. Nun wollten beide den Sieg. Leider entschied ein mehr als fragwürdiger Elfer zum 3:2 für Bregenz das Spiel – Thomas Ricardo Pineiro Dos Santos hat in der 77. Minute zum Endstand von 3:2 für Bregenz verwandelt.“

Bester Spieler HELLA Dornbirner SV: Erhart Julian (offensives MF)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten