Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Nationalteam

0:3 - Brasilien eine Nummer zu groß!

Der Weltranglistenzweite Brasilien testete noch mal seine WM-Form in Wien gegen Österreich. Die Südamerikaner traten mit der besten Formation an, hatte jedoch auch Respekt vor dem ÖFB-Team, dass ja in der Vorwoche Weltmeister Deutschland besiegen konnte. Doch die Selecao beeindruckte kurz vor der WM mit viel Spiellaune. Jetzt Fußballreise buchen!

Zu Beginn fanden die Gastgeber noch nicht so richtig ins Spiel. Ähnlich wie gegen Deutschland waren Alaba & Co. noch zu passiv und ließen den Brasilianern viel Platz. Nach 20 Minuten war aber Österreich zum ersten Mal gefährlich. Arnautovic verpasste eine Alaba-Vorlage nur knapp. Nur kurz darauf war es abermals Arnautovic, dessen Schuss aber knapp über die Querlatte ging.
In Minute 36 zog dann Real Madrids Marcelo aus der Distanz ab. Der Schuss wurde abgeblockt und der Ball landete vor dem völlig freistehenden Gabriel Jesus. Der Manchester City-Stürmer zirkelte das Spielgerät dann gekonnt und präzise an Linder hinweg ins lange Eck.

In Halbzeit zwei spielte nur noch ein Team

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste, nur mit etwas mehr Ballbesitz für Österreich. Nach 58 Minuten kamen Burgstaller und Hierländer für Schlager und Schöpf ins Spiel. Bei Brasilien kamenwenig später Marquinos und Fernandinho für Casemiro und Thiago Silva. Nach 63 Minuten passiert Burgstaller ein Abspielfehler und Brasilien konterte schnell. Neymar stand lange alleine und Wilian brachte ihn ins Spiel. Der Superstar von PSG tanzte Dragovic und Linder aus und schob zum 0:2 ein. Peter Zulj ersetzte dann Florian Grillitsch um noch mehr für die Offensive zu tun. Auch die Südamerikaner brachten noch Firmino und Filipe Luis für Jesus und Marcelo. In der 67. Minute waren dann auch Firmino und Filipe Luis am 3:0 beteiligt. Coutinho wurde steil geschickt und tauchte alleine vor Lindner auf, der bei dem Schuss ins lange Eck keine Chance hatte. In der 74. Minute knallte dann Coutinho den Ball noch mal gegen die Querlatte. Baumgartlinger und Arnautovic versuchten s noch mal aus der Distanz, doch ohne Erfolg. In der Schlussphase hatte auch Firmino noch eine große Chance, nach Vorarbeit von Neymar. Brasilien zeigte vor der WM auf. So ist die Selecao mit Sicherheit einer der Top-Favoriten.


Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook