Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

UFC Eben grüßt weiterhin mit voller Punkteausbeute von der Tabellenspitze

UFC Eben
USC Saalbach

In der 2. Landesliga Süd empfing der Tabellenerste UFC Eben in der 3. Runde den Tabellenachten USC Raiffeisen Saalbach/Hinterglemm. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte UFC Eben mit 4:3 das bessere Ende für sich. Eben konnte in die aktuelle Saison mehr als erfolgreich und mit voller Punkteausbeute starten.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


UFC Eben mit dem besseren Start

In den Anfangsminuten kommt der UFC Eben gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. Stefan Scherer befördert in der 4. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. Nach einem schönen Pass von Andreas Tripolt schafft es Scherer, den gegnerischen Goalie zu tunneln und sorgt so für die früher Führung. Der Schiedsrichter beginnt früh mit dem Kartenspiel. Andreas Tripolt beweist in Minute 20 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 2:0. Nach einer ansehnlichen Einzelaktion kann sich , der eben noch als Assisgeber aktive Tripolt, als Torschütze feiern lassen. Nach einer durchaus dominierenden Leistung von Eben schafft es Saalbach nun wiederum, besser in diese Partie zu kommen und erarbeitet sich dabei eine starke Phase. Thomas Keil versenkt nach 38 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 2:1. USC Saalbach stellt innerhalb weniger Minuten seine Torgefährlichkeit unter Beweis, Bartlmae Schwabl lässt in Minute 41 die Fans jubeln. Das 2:2 nur wenige Augenblicke vor der Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Eben kann das Spiel früh für sich entscheiden

Nach einer durchaus starken Phase der Gäste schafft es Eben nun wieder besser, dieses Spiel zu kontrollieren und legt dabei einen regelrechten Blitzstart hin. In Minute 49 setzt sich David Gsenger im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 3:2. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. In der 52. Minute zückt der Schiedsrichter den Karton und zeigt Alper Kirbas Gelb. Nachfolgend kommt in der 54. Minute die gelbe Karte zum Einsatz - Philipp Embacher wird verwarnt. In der 56. Minute bekommt Martin Kreysch auch die gelbe Karte. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte versucht Saalbach, hier verstärkt mit hohen Bällen zu arbeiten. Eben kann dies jedoch nicht gefährlich werden und so versuchen sie, die eigene Ballbesitzstatistik in die Höhe zu treiben. Nach 89 Minuten kassiert Patrick Enn den gelben Karton. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und UFC Eben darf nach einem 3:2 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Stimme zum Spiel

Andreas Scherer, Trainer UFC Eben

"Wir haben es geschafft, hier ab den ersten Minuten Spielbestimmend zu sein. Dabei sind wir vorallem aggressiver aufgetreten und konnten uns so bald ein Übergewicht erarbeiten. Bis zum Anschlusstreffer waren wir tatsächlich klar überlegen, danach hatte Saalbach dann eine starke Phase. Den Ausgleich mussten wir dann erstmal in der Kabine verdauen und dort haben wir uns vorgenommen, weiterhin ruhig zu bleiben und an unser Spiel zu glauben. Der Siegtreffer kam dann zum perfekten Zeitpunkt. Auch wenn der Sieg am Ende knapp war, hatten wir uns diesen Dreier verdient."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter