unterhaus.at präsentiert den Gewinner der Winterkrone: ASKÖ Wölfnitz

fussball kronewoelfnitz ASKOEDie Winterkrone konnte sich in der 1. Klasse C der ASKÖ Wölfnitz sichern. unterhaus.at führte mit Obmann Wolfgang Weitensfelder ein interessantes Gespräch über die erfolgreiche Herbstsaison und über den möglichen Aufstieg in die Unterliga.

Wölfnitz von Anfang an Favorit

Für viele war der ASKÖ Wölfnitz in der 1. Klasse C wohl der klare Favorit, denn immerhin hatte man auch schon im Vorjahr die Möglichkeit aufzusteigen, scheiterte allerdings in der Relegation. Obmann Weitensfelder meint zum guten Abschneiden im Herbst: "Wir hätten nicht gedacht, dass es wirklich so gut läuft, obwohl wir natürlich im Vorjahr knapp am Aufstieg scheiterten, aber Alt und Jung arbeiten einfach perfekt zusammen."

Tabellenführer ist ungeschlagen

Die Mannschaft von Trainer Michael Rutnig ist in der Liga ungeschlagen und musste nur zwei Mal ein Unentschieden hinnehmen und zwar gegen Wietersdorf und Glanegg, ansonsten konnte keine Mannschaft dem Team aus Wölfnitz auch nur das Wasser reichen. Insgesamt musste der Tabellenführer nur zehn Gegentreffer einstecken, das sagt eigentlich schon alles.

Transfermarkt ist kein Thema

Im weiteren Verlauf unseres Gespräches betont der Obmann vom ASKÖ Wölfnitz, Wolfgang Weitensfelder: "Für uns ist es eigentlich kein Thema, uns auf dem Transfermarkt umzusehen, denn wir wollen ausschließlich mit unserem Nachwuchs spielen, der soll gefördert werden."

Ziel für das Frühjahr

Mit gleich 13 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Sirnitz und dem Tabellendritten aus Brückl gibt es wohl keine Diskussion über die Frage nach dem Saisonziel. Auch der Obmann aus Wölfnitz sieht das nicht viel anders: "Heuer ist unser Ziel natürlich der Aufstieg, wobei ich Brückl und Sirnitz als die härtesten Konkurrenten ansehe. Wenn es normal läuft, dürfen wir das nicht mehr vergeigen."

FACTS

Platzierung: 1
Punkte: 41
Torverhältnis: 43:10
bester Torschütze: Günther Zussner (13 Tore)
Heimspiele (Sieg - Unentschieden - Niederlage): 6 - 1 - 0
Auswärtsspiele: 7 - 1 - 0
höchster Sieg: 6:1 gegen Steuerberg
höchste Niederlage: -
Kartenstatistik: keine rote Karte, 1 x gelb-rote Karte (Karl Schweighofer)

unterhaus.at bedankt sich für das interessante Gespräch.

von Almut Smoliner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter