Spielberichte

Mit einem klaren Heimsieg gegen Feistritz/Ros. fixiert Reichenau den Klassenerhalt

SC Reichenau
ATUS Feistritz/R.

Am Samstag empfing SC Reichenau/Falkert vor eigenem Publikum den Tabellenelften ATUS Feistritz/R.. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollten die Fans zum Jubeln bringen und den Klassenerhalt fixieren. Das gelang der Freissegger-Truppe dann auch in recht eindrucksvoller Manier.


Zlatan Zuna trifft nach 38 Minuten

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. InMinute 20 verletzt sich Trainersohn Arnold Freissegger leider schwer, reißt sich zwei Bänder und muss ausgetauscht werden. In der 38. Minute bewahrt Zlatan Zuna mit dem Treffer zum 1:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Nach einer schönen Kombination durch das Zentrum und der Vorarbeit von Thomas Gratzl erzielt Zlatan Zuna das 1:0. Nach 46 Minuten schickt Schiedsrichter Bernhard Krainz beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Reichenau macht schnell alles klar

Simon Gruber bewahrt in der 47. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 2:0. Reichenau kombiniert über die linke Seite und Ales Poplatnik spielt für Simon Gruber auf, der sein erstes Tor in der Rückrunde erzielt. Zlatan Zuna nützt in Minute 89 erneut eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet nach Vorlage von Sebastian Schweinzer zum 3:0-Endstand.

Arnold Freissegger, Trainer Reichenau: „Wir machten wie in jedem Heimspiel von Beginn an Druck und fanden einige Chancen vor. Es hat relativ lange gedauert, bis uns der Führungstreffer gelungen ist. In der ersten Halbzeit musste leider Arnold Freissegger verletzungsbedingt ausgewechselt werden – er hat sich zwei Bänder gerissen. Feistritz war nicht in der Lage, um uns in Gefahr zu bringen und wir haben verdient gewonnen. Wir mussten im Frühjahr einige Rückschläge einstecken, doch Tormann Christian Fritzer ist eingesprungen, hat sich vom ersten Tag an gut in die Mannschaft integriert und sich mit sehr guten Leistungen durchgesetzt. Torjäger Gerfried Zwatz hat das Team verlassen – im Mannschaftssport macht man so etwas nicht, wenn es dem Team schlecht geht, doch es war für die Motivation der Spieler sehr gut, denn wir sind noch näher zusammengerückt. Wir spielten eine tolle Frühjahrssaison und haben den Klassenerhalt geschafft. Gratulation an den Verein und die gesamte Mannschaft.“

Die Besten:
SC Reichenau: Zlatan Zuna (Mittelfeld)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter