Tainach stürzt Tabellenführer Mittlern mit 4:3 vom Thron!

 Im Spitzenspiel der 8. Runde empfing das Überraschungsteam der laufenden Saison, der SV Tainach Tabellenführer ASKÖ Mittlern. Tainach hat in der laufenden Saison bereits 13 Punkte errungen und musste noch keine Niederlage hinnehmen. Da die Hausherren zwei Spiele weniger als der Tabellenführer vorweisen können, winkt den Jauntalern bei positiver Absolvierung des künftigen Mammutprogramms gar die Tabellenführung.

 

Ein Doppelschlag von Marcel Hober wird egalisiert

Rund 400 Fans am Tainacher Platz, gute Stimmung im Bezirksderby und zwei Teams die sich von Anfang an nichts schenkten, auch wenn die großen Torszenen vorerst ausblieben. Die Fans sahen einen rassigen und hochklassigen Unterhausfußball- Tainach machte das Spiel, Mittlern verlegte sich auf das Kontern.
Marcel Hober war wieder einmal zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Bis zu diesem Zeitpunkt hervorragend von der Tainacher Abwehr abgeschirmt, traf er binnen 4 Minuten zweimal ins Schwarze. Beiden Toren gingen Ballverluste im Mittelfeld voraus, den ersten Ball erobert Robert Matic, der Hober auf die Reise schickt, den zweiten erkämpft sich der Striker selbst und schießt aus 25 Metern ein (27. 31.).
Im Gegenzug gelang Tainach der Anschlusstreffer. Nach einem Corner von Fabian Anetitsch entsteht vor dem Gehäuse von Julian Waibel ein Getümmel, das Michael Lamp am besten durchschaut. Kurz vor der Pause glich Tainach aus. Ein Freistoß von Spielertrainer Sebastian Wagner landet zunächst in der Mauer, der Nachschussversuch geriet zur Torverlage, die Stefan Opietnik als erster überzuckerte und abschloss (42.).

 

Der Spielertrainer als Matchwinner

Die zweite Halbzeit stand zunächst klar im Zeichen der Mannschaft von Richard Huber, die stärker aus den Kabinen kam und in den ersten 10 Minuten Chancen zur Führung vorfand. Das erste Tor in dieser Halbzeit erzielte aber Tainach- und was für eines: Schon die Vorbereitung von Rudi Kustec war phänomenal, ließ 3 Mann aussteigen, die Querflanke nahm Mark Kern aus 25 Metern an und donnert den auftropfenden Ball in die Kreuzecke! Ein Supertor bringt Tainach die erstmalige Führung.
Mittlern war damit noch nicht besiegt. Der Tabellenführer legt nochmals einen Gang zu und setzt die Tainacher Defensive unter Druck. Aus diesem Druck resultierte ein vom ausgezeichneten Spielleiter Robert Nagele gepfiffener Elfmeter, weil die Heimischen den Ball nicht wegbrachten. Ein klarer Fall für Robert Matic, der eiskalt zum Ausgleich verwertete (70.).
Mit dem Remis fand sich niemand ab, den offenen Schlagabtausch entschied dann Tainach für sich. Wieder war eine Ecke von Anetitsch der Ausgangspunkt für einen Treffer. Diesmal stand der aufgerückte Spielertrainer Sebastian Wagner goldrichtig und konnte sich zum finalen 4:3 feiern lassen (78.). Mittlern kassierte danach noch einmal Gelbrot (Andreas Dlopst) , verlor trotz guter Leistung mit 3:4 und ist damit vorläufig auch die Tabellenführung an Eisenkappel los. Tainach spielt Mittwoch den Nachtrag in Kühnsdorf.

Die Besten: Markus Santer (IV) Fabian Anetitsch (MF) bzw. Marcel Hober (St.)

Sebastian Wagner (Spielertrainer Tainach): "Pauschallob an die ganze Truppe. Es ist einfach ein super Gefühl die beste Saisonleistung dann zu bringen, wenn man sie wirklich braucht."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Mario Santner von der SG Gitschtal  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 41 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter