Mit einem neuen Trainer will man in Obermillstatt endlich wieder Aufwind verspüren!

Beim SV Obermillstatt aus der 2. Klasse B kann man durchaus von einer "Katastrophensaison" sprechen. Mit nur zwölf Punkten aus den absolvierten 15 Spielen kann man natürlich überhaupt nicht zufrieden sein und so kam es - was in solchen Situationen meistens passiert - zu einem Trainerwechsel. Martin Sinz musste gehen und Manuel Meixner übernahm das Trainerzepter.

Schlechte Hinrunde

"Die Hinrunde war nicht zufriedenstellend, da wir nur 12 Punkte sammeln konnten und somit weniger als im vorletzten Herbst am Konto hatten", analysiert Alexander Hofer, der Schriftführer des SV Obermillstatt trocken. 

"Wahnwitziges Spiel" als Highlight

"Highlight im Herbst war sicher das Heimspiel-Derby gegen die WSG Radenthein 1b. Nach 2:0 Führung gerieten wir binnen 10 Minuten mit 2:3 in Rückstand und konnten dann noch mit 5:3 gewinnen. Ein Spiel mit wahnwitzigem Spielverlauf, bei dem nach unserem Rückstand nicht einmal die heimischen Fans mehr an den Sieg geglaubt haben", blickt Hofer zurück.  

Sobe web A61332

Foto (Sobe-Archiv): Michael Obweger (links) ist auch eines der OSV-Urgesteine!

Mit einem neuen Trainer soll es aufwärts gehen

"Nach einer denkbar schlechten Herbstsaison mussten wir leider eine aus meiner persönlichen Sicht sehr schwere Entscheidung treffen. War haben uns von Martin Sinz als Trainer getrennt", gibt es eine gravierende personelle Änderung in Obermillstatt. "Ich möchte Martin an dieser Stelle nochmals recht herzlich für sein Engagement, welches meist über die Trainertätigkeit hinausging, vielmals danken", ergänzt Alexander Hofer.

"Ersatz konnten wir glücklicher Weise in Person von Manuel Meixner als OSV-Insider finden,
welcher durch seine großartige Motivation und seine Ideen den Vorstand überzeugen konnte", blickt man jetzt zuversichtlich in die nahe Zukunft.    
 
Glinzner Logo plus

Der neue Coach am Wort

"Eine langfristige stetige Steigerung ist jetzt unser gemeinsames Ziel", erklärt der neue Trainer Manuel Meixner. "Neben Disziplin, harter Arbeit und Spaß im Training werde ich auch viel gewicht auf Taktik legen, da ich der Meinung bin, dass Taktik auch in der 2. Klasse bereits eine große Rolle spielt, um letztlich als Sieger vom Platz zu gehen", ergänzt der Neo-Trainer.

"Wir werden unser taktisches Konzept total umstellen bzw. der Gegenwart anpassen und wollen hier variabel mit mehreren Systemen, je nach Gegner, in Zukunft spielen können. Das Frühjahr wird genutzt um die Taktik und andere wichtige Punkte zu perfektionieren, sodass wir im Sommer 2019 wieder voll durchstarten können", schließt Trainer Manuel Meixner zuversichtlich ab.

 

 Skibetrieb täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr -  Innerkrems: Näher als Du denkst!innerkrems

 

ligaportal.at wünscht allen Spielern und Funktionären ein gutes neues Jahr sowie vor allem eine verletzungsfreie Vorbereitung! 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Manuel Ninaus vom SV Lavamünd  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter