Stockenboi zerlegt Afritz

Ein unglaubliches Ergebnis gibt es aus Zlan/Stockenboi zu vermelden. Die Heimmannschaft zerlegt den SV Afritz Pizzeria in all seine Einzelteile und schickte die Trattnig Truppe mit einer 9:0 Packung über den Glanz wieder nach Hause. Nach zwanzig Minuten stand es bereits 4:0 für den SV Stockenboi am Weißensee aber was sich dann noch abspielte sieht man nicht alle Tage. Afritz war praktisch nicht am Platz und zerbrach komplett. Dies machte einen Kantersieg möglich von dem die ca. 100 Zuschauer noch lange sprechen werden.

Kaum am Platz und schon gewonnen

Der SV Stockenboi am Weißensee beginnt diese Partie stark und fällt sofort überfallsartig in den Strafraum der Gegner ein. Lange konnte sich die Afritzer Hintermannschaft nicht wehren. Nach 10 Minuten begann das Schützenfest mit dem 1:0 durch Markus Roth. So, jetzt klingelte es praktisch im 2-Minutentakt, zuerst stellte Horst Koschier in Minute 12 auf 2:0, welchem wiederum Markus Roth prompt das 3:0 folgen ließ. Die Afritzer wussten gar nicht wie ihnen geschah, waren komplett von der Rolle und so stellte Sieghard Steurer in der 21. Minute auf 4:0. Danach war es weiterhin eine einseitige Partie, es dauerte aber immerhin bis zur 42 Minute als Steurer mit seinem zweiten Tor, diesmal aus einem Elfmeter das 5:0 besorgte, was zugleich auch der Halbzeitstand war.

Rollende Angriffe auch in Halbzeit zwei

Wer jetzt glaubte, dass die Heimischen unter Trainer Josef Brenter schon genug hatten wurde eines Besseren belehrt. Bereits in der 49. Minute war es wieder einmal Markus Roth, der damit bereits seinen dritten Treffer in dieser Partie erzielte. Dann mussten die Zuschauer einige Zeit, genauer gesagt bis zur 70. Minute warten, ehe wieder Stockenboi jubelte. Das 7:0 erzielte Roland Schneeweiss. Doch Markus Roth, der von Trainer Brenter aus der zweiten Mannschaft zurück in die Kampfmannschaft geholt wurde, bedankte sich für das Vertrauen mit seinem vierten Tor zum 8:0. Alexander Hofer ließ in der 89. Minute noch das 9:0 für die heute entfesselt aufspielende Brenter Elf folgen. Stockenboi damit auf Tuchfühlung zur Spitze, Afritz muss mit solchen Leistungen aufpassen nicht ganz ans Tabellenende zu rutschen.

Josef Brenter, Trainer SV Stockenboi am Weißensee: „Wir haben heute endlich einmal abgerufen was wir wirklich können. Meine Mannschaft hat großes Potenzial und konnte dies heute auch endlich unter Beweis stellen. Der Gegner war zwar heute wirklich schwach, aber auch diese Spiele muss man erst gewinnen. Das es heute so ausgeht, konnten wir natürlich nicht erwarten.“ 

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten