Vereinsbetreuer werden

Rosegg gewinnt Torfestival gegen Draschitz

SV Rosegg
Draschitz

Für den SV Draschitz gab es in der Auswärtspartie gegen den SV Rosegg nichts zu holen. Draschitz verlor mit 3:5. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der SV Rosegg enttäuschte die Erwartungen nicht. Das Hinspiel hatte Rosegg mit 4:2 für sich entschieden.


Starker Start der Rosegger

Michael Reichmann brachte SV Rosegg in der neunten Minute in Front. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Raphael Nocnik schnürte einen Doppelpack (12./25.), sodass der Gastgeber fortan mit 3:0 führte. Alle Tore der Gastgeber entstanden aus schön herausgespielten Angriffen über die Flügel. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Daniel Kaiser in der 30. Minute. er traf nach einem hohen Ball zum Anschluss für Draschitz. Die Hintermannschaft von Draschitz ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen.

Draschitz gibt nicht auf

Patrick Nischlwitzer schoss für den Gast in der 48. Minute das zweite Tor und plötzlich stand es nur noch 3:2. In der 63. Minute gelang Draschitz, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Daniel Kaiser. Innerhalb weniger Minuten trafen Oliver Kuttnig (79.) und Michael Reichmann (86.) und stellten den Zwei-Torevorsprung wieder her. Damit bewies Rosegg nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Schlussendlich verbuchte Rosegg gegen Draschitz einen torreichen Heimerfolg.

Manfred Leininger, Trainer SV Rosegg: "Es war ein Sieg aber nichts auf das wir stolz sein können. Es war wenig Struktur im Spiel. Wir tun uns gegen solche Gegner, die hinten drinnen stehen einfach schwer."

Die Besten: keiner

Nächster Prüfstein für den SV Rosegg ist ASKÖ Bodensdorf auf gegnerischer Anlage. Der SV Draschitz misst sich mit dem ESV Admira Villach 1b.

2. Klasse B: SV Rosegg – SV Draschitz, 5:3 (3:1)

  • 86
    Michael Reichmann 5:3
  • 79
    Oliver Kuttnig 4:3
  • 63
    Daniel Kaiser 3:3
  • 48
    Patrick Nischlwitzer 3:2
  • 30
    Daniel Kaiser 3:1
  • 25
    Raphael Nocnik 3:0
  • 12
    Raphael Nocnik 2:0
  • 9
    Michael Reichmann 1:0