Einzigartige Hinrunde des SC Sörg soll nur der Anfang gewesen sein!

Der SC Sörg aus der 2. Klasse C spielte eine überragende Hinrunde und konnte als einzige Kampfmannschaft Kärntens alle Spiele im Herbst gewinnen. 13 Siege und eine Tordifferenz von 42:7 sprechen eine eindeutige Sprache und auch wenn man es nicht explizit erörtert, kann nach so einem Erfolgslauf - im gesamten Jahr 2019 musste man kein eniziges Mal als Verlierer vom Platz gehen - nur der Meistertitel und der damit verbundene Aufstieg das Ziel sein. 

Einzigartige Hinrunde - breiter Kader

"Mit so einer Hinrunde wie wir Sie gespielt haben, kann man nur zufrieden sein, denn so etwas kommt nicht allzu oft vor, dass man alle Spiele gewinnt! Das war einzigartig und macht mich als Trainer sehr stolz", blickt Hannes Lassnig, der Trainer des SC Sörg mehr als zufrieden zurück. "Das ist für Sörg und ich denke für den Kärntner Fußball etwas ganz besonderes – denn insgesamt ist das in ganz Österreich inkl. uns nur fünf Mannschaften gelungen. Im Jahr 2019 blieben wir in der Meisterschaft ungeschlagen -  21 Siege und 2 Unentschieden. Das ist nur möglich, wenn man einen ausgeglichenen Kader hat – 13 verschiedene Startaufstellungen, das war unser großer Pluspunkt im Herbst", ergänzt der Erfolgstrainer.

Siege gegen direkte Gegner als Highlights

"Die Highlights im Herbst waren die Spiele gegen die direkten Konkurrenten im Aufstiegskampf wie der 2:0-Sieg gegen Viktring, das 3:1 gegen Straßburg und natürlich das Derby gegen die Kraig Juniors, welches wir mit 2:0 gewinnen konnten und auch unsere 50-Jahr-Feier hatten. Wir möchten uns hier auch nochmals bei allen Anwesenden für ihre Unterstützung bedanken." 

sörgkraig

Foto (SC Sörg): Auch im Derby gegen die Kraig Juniors konnte Sörg jubeln!

Lauf fortsetzen

"Wir wollen natürlich versuchen unseren sehr positiven Lauf fortzusetzen. Dass dies nicht einfach wird, ist uns bewusst. Daher werden wir die Wintervorbereitung so gut als möglich nutzen, um uns auf die Rückrunde ideal vorzubereiten, damit wir unsere Ziele auch erreichen", sagt der Coach.

Keine Abgänge

"Abgänge wird es mit Stand heute keine geben, da wir die Mannschaft so gut als möglich zusammen halten wollen. Ob es Zugänge geben wird, können wir jetzt noch nicht sagen, aber wir halten die Augen nach möglichen Verstärkungen offen", kommentiert man beim SC Sörg die Frage nach Spielertransfers. "Ziel wird es aber sein, junge Spieler die aus der Umgebung kommen einzusetzen bzw. einzubauen. Diesen Weg wollen wir weiterhin verfolgen."

Wintercup als Vorbereitung nützen

"Trainingslager ist bei uns keines geplant, da wir uns so wie letztes Jahr in der Heimat ideal vorbereiten werden. Es wird auch am St. Veiter Wintercup wieder teilgenommen, der Ende Jänner startet", schließt Hannes Lassnig voll motiviert ab. 

 

innerkrems

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten