Straßburg entscheidet Kellerduell für sich

huettenberg atusstrassburg SVAm vergangenen Mittwoch trafen mit dem ATUS Hüttenberg und dem SV Straßburg zwei Mannschaften aufeinander, die Punkte dringend nötig hatten, denn sie befanden sich vor dem Spiel auf dem letzten und dem vierzehnten Platz in der Tabelle der 2. Klasse C. Im Kellerduell siegte die Auswärtsmannschaft klar mit 6:2.

 

Ausgangssituation

 

Hüttenberg hatte in den letzten drei Runden nichts zu lachen, musste drei hohe Niederlagen hinnehmen, mit einem Torverhältnis von 1:34 und ist somit der Prügelknabe der 2. Klasse D. Straßburg konnte nach zwei Niederlagen im letzten Spiel gegen den SC Kappel endlich wieder drei Punkte holen und man war wohl auch mit der Vorgabe nach Hüttenberg gefahren, abermals zu punkten.

Schnelles Tor für Gäste

Die Auswärtself unter Trainer Fritz Bernhard kam dann auch gleich von Beginn an gut ins Spiel und jubelte bereits in der dritten Minute über die 1:0 Führung, die Manfred Moser nach einem Freistoß herstellen konnte. Der ATUS Hüttenberg kann spielerisch eigentlich nicht mithalten und so kommt es wie es kommen muss: In der 24. Minute war es wieder Manfred Moser, der auf 2:0 erhöhte. In den Minuten 30 und 32 gab es weitere Treffer für die Gäste aus Straßburg, als Torschützen ließen sich Georg Obweger und Edis Hrustanovic feiern. Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit setzte aber die Heimelf, denn Christian Pötscher verkürzte in der 39. Minute auf 1:4. Damit ging man auch in die Pause.

Weitere drei Treffer in Halbzeit zwei

Nach Wiederbeginn zeigte sich ein ähnliches Bild wie in Halbzeit eins. Die Heimischen haben zurzeit einfach kein Rezept, um auch nur ansatzweise ins Spiel zu kommen. Weiterhin war Straßburg am Drücker und ihnen gelang in Minute 49 der fünfte Treffer an diesem Nachmittag, Mark Schweighofer der Torschütze. Mirko Kerndle erzielte in Minute 54 den zweiten Ehrentreffer für die Gastmannschaft. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Manfred Moser, der mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel den 6:2 Endstand für Straßburg herstellte.

Andreas Kössler (Sektionsleiter SV Straßburg): "Eigentlich gibt es nicht viel zu sagen zu diesem Spiel. Wir sind nach Hüttenberg gefahren und wollten unbedingt drei Punkte machen, weil wir doch in der Tabelle weit hinten sind. Das war ein Pflichtsieg und den haben wir gemacht."

von Almut Smoliner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten