Vereinsbetreuer werden

Tabellenführer Preitenegg müht sich zu Derbysieg gegen das ATSV Future Team

ATSV Wolfsberg Future Team
TSV Preitenegg

Das ATSV Wolfsberg Future Team und der TSV Preitenegg boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Das ATSV Wolfsberg Future Team erlitt gegen TSV Preitenegg zwar erwartungsgemäß eine Niederlage, die Partie war aber hart umkämpft und der Leader hatte alle Hände voll zu tun, seiner Favoritenrolle auch gerecht zu werden. 


Ragger "on fire"

Christian Ragger brachte das Wolfsberg Future Team per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 21. und 33. Minute vollstreckte. Zuerst traf er per abgefälschter direkter Ecke und beim 0:2 blieb er nach einem Heber im 1:1 Sieger gegen den Tormann der Heimischen.  Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Nico Andre auf Seiten der Gastgeber das 1:2 (42.). Nach iner Flanke von der linken Seite war er mit dem Kopf zur Stelle. Der TSV Preitenegg hatte zur Pause also nur eine knappe Führung auf dem Zettel stehen.

Spannende Schlussphase

In Minute 51 musste Antonio Kristic von der Heimelf mit Rot vom Platz. Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Ragger bereits seinen dritten Treffer an diesem Tag bei (55.). Er traf aus halblinker Position mit einem Freistoß. Kurz vor Ultimo war noch Fabian Brunner zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor von ATSV Wolfsberg Future Team verantwortlich (87.). Mit dem Schlusspfiff durch den Schiedsrichter stand der Auswärtsdreier für Preitenegg fest. Man hatte sich gegen das Wolfsberg Future Team durchgesetzt.

Trotz der Niederlage belegt das ATSV Wolfsberg Future Team weiterhin den zwölften Tabellenplatz. Man kassiert aber weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf elf summiert. Ansonsten stehen noch sechs Siege und drei Unentschieden in der Bilanz.

Der TSV Preitenegg hat nach dem Erfolg weiterhin die Rolle des Führenden inne. 65 Tore – mehr Treffer als die Gäste erzielte kein anderes Team der 2. Klasse C. Die bisherige Spielzeit von Preitenegg ist weiter von Erfolg gekrönt. Man verbuchte insgesamt 16 Siege und zwei Remis und musste erst eine Niederlage hinnehmen. Während bei ATSV Wolfsberg Future Team derzeit mächtig Sand im Getriebe ist – in den letzten vier Spielen holte man keinen Sieg – hat Preitenegg mit 50 Punkten gut lachen.

Am Sonntag muss das Wolfsberg Future Team bei NextGen St. Veit ran, zeitgleich wird der TSV Preitenegg im Spitzenspiel der Runde vom SC Sörg in Empfang genommen.

Christoph Eneo, Spielertrainer TSV Preitenegg: "Wie erwartet haben die jungen ATSVler Gas gegeben und gut dagegengehalten. Wir sind schwer ins Spiel gekommen und haben vor allem im Zweikampf etwas vermissen lassen. Es war eine richtig coole Partie wo beide Mannschaften gewinnen wollten. Mit allen Emotionen usw. die zu einem Derby dazu gehören. Unsere 2:0 Führung war nicht unbedingt verdient, dann in unserer stärksten Phase haben wir es aber verabsäumt das vierte oder fünfte Tor zu machen. So ist es dann am Ende nochmals richtig hitzig geworden. Alles in allem sind wir aber sehr froh über die drei Punkte heute."

Die Besten: Eren Kalan (IV), Fabian Brunner (LM/RM), Nico Andre (ST) bzw. Gerald Maurer (LM), Christian Ragger (ST)

2. Klasse C: ATSV Wolfsberg Future Team – TSV Preitenegg, 2:3 (1:2)

  • 87
    Fabian Christoph Brunner 2:3
  • 55
    Christian Ragger 1:3
  • 42
    Nico Andre 1:2
  • 33
    Christian Ragger 0:2
  • 21
    Christian Ragger 0:1