Vereinsbetreuer werden

Der SV Viktring setzt seinen Erfolgslauf gegen Straßburg fort

SV Viktring
SV Straßburg

Der SV Viktoria Viktring begeistert in der Rückrunde. Im Heimspiel gegen den SV Straßburg ließen die leicht favorisierten Spieler aus Viktring nichts anbrennen und fuhren einen souveränen 4:0-Heimsieg ein. Die Mannen von Trainer Raphael Rotim zeigten ihre beste Saisonleistung gegen die letztendlich enttäuschenden Fußballer aus Straßburg. Mit dem fünften Sieg im siebenten Spiel der Rückrunde avancieren die Viktringer zum Team der Stunde in der 2. Klasse C.


Chancenwucher an einem perfekten Nachmittag

Schon zu Beginn des Spiels wurde die Überlegenheit der Heimmannschaft deutlich. Es gab Chancen im Minutentakt. Kaum vorstellbar, dass der Führungstreffer erst kurz vor der Pause gelang. Ein toller Spielzug über die halblinke Seite brachte die hochverdiente Führung für die Hausherren. Die spielstarken Viktringer konnten Christian Sablatnig über eine schöne Kombination im Strafraum in Szene setzen. Dieser schloss dann trocken zum 1:0 ab. Auch der Ballbesitz von 75:25 spricht eine deutliche Sprache für die Dominanz der Heimmannschaft in der ersten Halbzeit.

Doppelschlag Mitte der zweiten Hälfte führte zur Entscheidung

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hat, nämlich mit drei guten Chancen für die Heimmannschaft aus Viktring. Mitte der zweiten Halbzeit sorgte ein Doppelschlag frühzeitig für die Vorentscheidung in dieser einseitigen Partie. Stümer Lamin Bojan konnte einen hohen Ball aus dem Zentrum im Strafraum gekonnt annehmen und ließ den Tormann der Straßburger im Eins-gegen-Eins keine Chance und netzte zum 2:0 ein. Darauffolgend kam es in der 71. Minute zu einem Eckball, an welchem sich Innenverteidiger Thomas Raunig hochschraubte und mit einem wuchtigen Kopfball zum 3:0 direkt ins Kreuzeck traf.

Eine faire Partie mit einem verdienten Sieger

Schlussendlich steht in einer fairen Partie, die hochüberlegene Heimmannschaft als Sieger da. Kurz vor Spielende konnten die Hausherren ihren Stürmer Lamin Bojang durch eine tolle spielerische Sequenz aus dem Mittelfeld heraus nochmals in Szene setzen. Dieser sorgte dann aus acht Metern für den 4:0-Endstand.

Stimme zum Spiel vom Trainer des SV Viktoria Viktring, Raphael Rotim: „Das war einer dieser Sterntage im Fußball. Wir waren von Anfang an drückend überlegen und hätten schon zur Halbzeit mit 4:0 führen können. Wenn man am Ende mit einem Torschussverhältnis von 30:8 dasteht, so muss eindeutig von einem in dieser Höhe verdienten Heimsieg die Rede sein.“

Die Besten: Stümer Lamin Bojang (zwei Tore) , Zentraler Mittelfeldspieler Christian Sablatnig (ein Tor zwei Vorlagen) und Straßburg-Tormann Mehmed Dzindic (zahlreiche Paraden)

2. Klasse C: SV Viktoria Viktring – SV Straßburg, 4:0 (1:0)

  • 81
    Lamin Bojang 4:0
  • 68
    Thomas Raunig 3:0
  • 66
    Lamin Bojang 2:0
  • 33
    Christian Sablatnig 1:0

 

 


Transfers Kärnten

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter