Spielberichte

Maria Rain ist wieder Letzter - Preitenegg erkämpft sich den Sieg

TSV Preitenegg
Maria Rain

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenvierte TSV Preitenegg in der 14. Runde der 2. Klasse D auf den Tabellendreizehnten SV Maria Rain. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 7:1 zugunsten von TSV Preitenegg und auch diesmal hieß der Sieger am Ende gleich. Doch Preitenegg musste für diesen Erfolg hart kämfen.


SV Maria Rain  mit dem besseren Start

In den ersten Minuten kommt SV Maria Rain gefährlich nahe an den Strafraum des Gegners heran und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen. In der 1. Minute bewahrt Gernot Steiner mit dem Treffer zum 0:1 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Er trifft nach einem Pass in die Tiefe und schiebt das Spielgerät an Tormann Kienzl vorbei. Der TSV Preitenegg lässt sich aber vom frühen Gegentreffer nicht beeindrucken und sucht wieder rasch den Weg nach vorne. Der Ausgleich lässt daraus resultierend nicht lange auf sich warten. Christoph Eneo erzielt in Minute 3 nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite und einem Zuspiel zu ihm vom Fünfer das 1:1. In der 27. Minute holt der Schiedsrichter die Karte aus der Tasche: Gelb für Jonathan Wiesmair. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Rene Guggenberger Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Ein Weitschuss der Nr. 4 geht an die Querlatte!

Benjamin Wigoschnig , Ticker-Reporter

Preitenegg gewinnt doch

In der 64. Minute kann der Ball von den Gästen nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Martin Samwald kann nach einer Hereingabe von der linken Seite vom Fünfer zum 2:1 verwerten. In Minute 70 fasst sich Michael Roland Zmug ein Herz und trifft mit einem Schuss vn der rechten Seite genau ins Kreuzeck zum 3:1, was dann auch er Endstand ist. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der TSV Preitenegg als Sieger vom grünen Rasen und besiegt Maria Rain mit 3:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SV Maria Rojach beweisen, Maria Rain trifft auf die SG Völkermarkt/Diex 1b und hofft auf einen Sieg. In der zweiten Halbzeit zeigte der Unparteiische in Summe drei Mal Gelb (Rene Manuel Glabonjat 78.; Marcel Salzmann 80.; Patrick Maurer 86.)

Gerhard Rauter, Trainer SV Maria Rain: "Am Anfang sah es ziemlich gut für uns aus und das, obwohl wir heute wieder auf drei Stammspieler verzichten mussten. Einer liegt mit Grippe zuhause, der andere hatte einen schweren Arbeitsunfall und verlor fast zwei seiner Finger und der dritte ist im Urlaub. Und wenn man kein Glück hat, dann kommt Pech auch noch dazu: nach nur 15 Minuten musste ich unseren Goalie Armin Tomaschitz verletzungsbedingt auswechseln und unseren Ersatztorhüter Lukas Stampfer einwechseln. Jetzt schließen wir die Herbstrunde doch wieder als Tabellenletzter ab und das obwohl nach der letzten Partie gegen St. Andrä die Euphorie so groß war."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten