Spielberichte

Der ASC St. Paul besiegt den FC Frantschach nach starker Vorstellung mit 5:2

ASC St. Paul
FC Frantschach

Am Samstag traf in der 16. Runde der 2. Klasse D der Tabellendritte ASC St. Paul vor heimischem Publikum auf den Tabellenneunten FC Mondi Frantschach. Der ASC St. Paul gewann in Runde 15 mit 3:2 gegen den SK St. Andrä 1b, während der FC Mondi Frantschach 3:0 gegen den ATUS Ferlach 1b gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte ASC St. Paul mit 6:2 das bessere Ende für sich und auch diesmal gab es wieder einen eindeutigen Sieger.


Franco Golec bringt ASC St. Paul früh in Front

Der ASC St. Paul kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Franco Golec versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 12 Minuten: 1:0. Ein schönes Zusammenspiel aus dem Mittelfeld heraus über die Seite, Golec erhält den Ball und leitet damit das Schützenfest der Heimischen ein. In der 20. Minute bewahrt Philipp Holzbauer mit dem Treffer zum 2:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Daniel Pizir trifft in der 26. Minute zum 3:0 für ASC St. Paul und lässt die Zuschauer jubeln. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

St. Paul lässt nichts mehr anbrennen

In der 56. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Philipp Kilian Holzbauer kann zum 4:0 verwerten. Sedin Suljic zieht in Minute 61 ab und stellt mit dem Treffer zum 4:1 sein Können unter Beweis. Nach einem Foul im Sechzehner kommt es zum Strafstoß. Suljic verwandelt ihn souverän und erzielt den Anschlusstreffer für Frantschach. In der 66. Minute findet der gegnerische Tormann in Stefan Dreier seinen Meister, der gekonnt auf 4:2 stellt. Jetzt hofft Frantschach nochmals auf eine Wende, doch diese Hoffnung wird sogleich zerstört. In Minute 78 fasst sich Philipp Holzbauer ein Herz und verwertet überlegt zum 5:2. Wieder ein schönes Zusammenspiel der gesamten Mannschaft, wieder ein Spielzug über die Seite und Holzbauer macht seinen dritten Treffer in der Partie und stellt den Endstand her. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt vier Mal zum gelben Karton (Benjamin Fellner 74.; Brendon Kryeziu 76.; Majlind Latifi 86.; Albin Besic 88.) Nach dem Schlusspfiff bejubelt der ASC St. Paul drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den TSV Preitenegg. Der FC Frantschach hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen den ASKÖ St. Peter/W. die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Manfred Plösch, Trainer des ASC St. Paul: "Eine grandiose Partie von Anfang an! Wir haben ab der ersten Minute den Ton angegeben. Frantschach wusste natürlich, welchen Gegner sie heute haben und haben sich auch gleich hinten reingestellt, gemauert und auf Konter gelauert. In der ersten Halbzeit haben wir zu kompliziert gespielt und zu viele Fehlpässe gemacht. Danach ist uns dann aber der Knopf aufgegangen und somit geht der Sieg auch in dieser Höhe heute vollkommen in Ordnung. Eigentlich hätten wir noch mehr Tore schießen können. Leider haben wir auch zwei blöde Gegentreffer durch einen Elfer und einen schnellen Konter erhalten. Unsere fünf Tore waren heute aber alle wunderschön aus tollen Spielzügen herausgespielt."
Die Besten:
St. Paul: Pauschallob, insbesonders Martin Lichtenegger (Tor) 
Frantschach: Sedin Suljic (Mittelfeld)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten