"Es wird schwer" - aber aufgegeben wird beim ASKÖ St. Michael ob Bleiburg sicher nicht!

Der ASKÖ St. Michael ob Bleiburg musste an der letzten Stelle der Tabelle der Kärntnerliga überwintern. Die neue, ungewohnte Spielklasse und dazu ein zu dünner und vor allem unerfahrener Kader machten es für Trainer Peter Kienleitner schwer, eine schlagkräftige Truppe zu bilden. In der Pause hat man jetzt aber nachgebessert und der Klassenerhalt bleibt das erklärte Ziel. Ein schwierige, dann aber doch nicht so unrealistische Aufgabe, der sich St. Michael da zu stellen hat. 

Viele Ausfälle

"Die neue Liga war auch absolutes Neuland für uns und da wir dann leider auch noch mit vielen Ausfällen kämpfen mussten, schaute am Ende nicht mehr heraus", bringt es der Trainer des ASKÖ St. Michael ob Bleiburg gleich auf den Punkt. "Dazu fehlte uns dann in einigen Spielen auch noch das nötige Glück. Das werden wir uns jetzt aber erarbeiten und ich glaube fest an meine Mannschaft. Die hat das Zeug oben zu bleiben", klingt Kienleitner motiviert.

Höhen und Tiefen

"Es gab im Herbst nicht viele Highlights. Die drei Siege die wir feiern durften waren sicher verdient. Leider hatten wir halt in einigen Partien viel Pech, so wie zum Beispiel gegen Treibach, wo wir sicher nur ganz unglücklich mit 3:4 verloren haben", blickt der Trainer zurück.  

Sobe web A55807

Foto (Sobe): Trainer Peter Kienleitner glaubt an den Klassenerhalt!

Die Chance lebt

"Wir haben nur einen Punkt Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. So gesehen lebt die Chance natürlich und wir werden alles geben, um in der Kärntnerliga zu bleiben", gibt Peter Kienleitner den Weg klar vor.

Neue Spieler

"Wir haben einige slowenische Spieler geholt, die uns sicher helfen können, die Klasse zu halten. Ich denke unsere Fans verstehen das, denn die eigenen jungen Spieler können uns noch nicht wirklich weiterhelfen. Sie brauchen noch Entwicklungszeit, die wir ihnen natürlich auch geben wollen. Natürlich haben wir auch versucht inländische Spieler zu verpflichten, doch da liegen zwischen finanziellen Vorstellungen und unseren Mitteln halt leider Welten", erklärt der Trainer. "Abschließend muss ich sagen, dass wir alles versuchen um den Klassenerhalt zu schaffen und ich hoffe, dass unsere Fans der 12. Mann sein werden, den wir in dieser Situation so nötig brauchen."

 

 Skibetrieb täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr -  Innerkrems: Näher als Du denkst!innerkrems

 

ligaportal.at wünscht allen Spielern und Funktionären ein gutes neues Jahr sowie vor allem eine verletzungsfreie Vorbereitung! 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Kärnten

Gewinner der Runde

Stephan Körbler vom SV Straßburg  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter