Dellach/Gail feierte mit taktischer Meisterleistung gegen den SAK den vierten Heimsieg der Saison

SV Dellach/Gail
SAK Klagenfurt

In der Kärntner Liga war am Sonntag auch der SV Dellach/Gail im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit dem SAK Klagenfurt zu tun. Die Heimelf hatte in den letzten Wochen doch einige Male überrascht, das Gegenüber, der SAK hängt hingegen im Tabellkeller fest. Doch nach dem Trainerwechsel letzte Woche und dem ersten vollen Erfolg, wollten die Landeshauptstädter den Schwung mitnehmen und auch aus dem Oberen Gailtal die drei Punkte mitnehmen. Doch vor allem defensiv sattelfeste Gastgeber hatten was dagegen und siegten nach 90 Minuten mit 2:0.

SAK nimmt Spiel in die Hand - Dellach aber mit Pausenführung

Man merkte von Beginn an, dass die Gäste um Neo-Trainer Goran Lucic das Heft in die Hand nehmen wollten, doch man fand gegen tief stehende Gailtaler nie das richtige Rezept, um gefährlich in den Strafraum zu kommen. Ein deutliches Ballübergewicht schlug sich jedoch nie in gefährliche Strafraumszenen um. Es war lange Zeit ein äußerst chancenarmes Spiel, indem die Heimelf mit ihrer ersten Großchance in Führung gingen. Nach idealer Flanke von Mario Niescher köpfte Samir Nuhanovic unbedrängt von der 5-Meter-Marke zum umjubelten 1:0 ein. Praktisch im Gegenzug die einzig ernstzunehmende Möglichkeit der Klagenfurter, doch bei einem Schuss von Andrej Jurinic war Luca Savoldelli im Kasten der Gailtaler am Posten. Die letzte Möglichkeit in Durchgang eins hatten erneut die Mannen von Coach Dabringer, doch bei einem Schuss von Kapitän Max Wastian war Keeper Zitterer zur Stelle. Mit der knappen Heimführung ging es in die Halbzeitpause.

bannerdabringer

Die Gäste finden kein Mittel gegen die Heimdefensive

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit rissen die Gäste das Spiel an sich, am 20iger war jedoch zumeist Endstation. Die Dellacher verlagerten ihr Spiel immer mehr auf den Konter, schalteten jedoch auch sehr oft zu ungenau um. Erste ernstzunehmende Chance in Halbzeit 2 war ein Schuss von Jantschgi Martin nach einem Eckball, der sein Ziel knapp verfehlte. Doch in Minute 74 brannte erneut Jubel im oberen Gailtal auf. Nach einem Zuckerpass von Bujko Muharemovic zog Samir Nuhanovic alleine auf den SAK-Kasten und schob gekonnt zur 2:0 Führung für seine Farben ein. Dies war dann wohl die Vorentscheidung in einem von Taktik geprägtem Spiel. Letzter Aufreger in Hälfte zwei war eine unnötige Tätlichkeit von Dellachs Halilovic, doch auch Tommy Riedl ließ sich zu einer Unsportlichkeit hinreißen, sodass der äusserst umsichtige Referee DI Wieser folgerichtig beide mit der Roten Karte des Feldes verwies. Die letzten Minuten verliefen ereignislos, die Heimelf konnte sich über den vierten vollen Erfolg zu Hause freuen.

Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail:  "Ein von Taktik geprägtes Spiel, dass wir aufgrund der wenigen Chancen dann verdient gewannen. Samir machte diesmal den Unterschied aus, aber auch meiner Defensive muss ich ein Kompliment aussprechen, wir haben wenig bis gar nichts zugelassen, der SAK probierte zwar mit viel Ballbesitz uns hinten rein zu drängen, doch in der entscheidenden Zone gab es für sie zumeist kein Durchkommen. Wir sind sehr glücklich über die 3 Punkte, obwohl wir nach vorne hin heute doch teilweise hinter unseren Möglichkeiten geblieben sind."

Die Besten: Lulic, Kaltenhofer, Nuhanovic bzw. Jurinic, Aleksic

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Mario Santner von der SG Gitschtal  hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 41 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter